Hessen ist national wie international hoch im Kurs: Eine gute Infrastruktur, eine exportkräftige Industrie sowie eine hohe Lebensqualität zeichnen unsere Standortfaktoren im weltweiten Wettbewerb aus.

Eine gute Infrastruktur, eine exportkräftige Industrie sowie eine hohe Lebensqualität zeichnen unsere Standortfaktoren im weltweiten Wettbewerb aus.

Im Zentrum unserer Politik stehen die zahlreichen Arbeitnehmer, die durch ihren Fleiß und ihre Fachkenntnisse zum Wohlstand unseres Landes beitragen. Wir werden alles tun, um die Rahmenbedingungen für gute sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Hessen zu schaffen und zu erhalten.

Das hat die CDU Hessen erreicht:

Wir wollen Hessens starke Wirtschaftskraft erhalten und gewährleisten dafür nationalen wie internationalen Unternehmen die besten Voraussetzungen.

Beschäftigungsrekord in 2017
Geringste Arbeitslosenquote seit 26 Jahren
Platz 1 aller Flächenländer beim BIP pro Erwerbstätigen
Frankfurt ist Finanzplatz Nummer 1 in Europa

Spitzenstandort für ausländische Direktinvestitionen: Hessen erlebte im Jahr 2017 mit 173 neu angesiedelten ausländischen Unternehmen einen weiteren Rekord! Die absolute Höhe von 66,5 Milliarden Euro entspricht einem Anteil von 15 Prozent an den ausländischen Direktinvestitionen in Deutschland.

Der Frankfurter Flughafen ist Herzmuskel unserer Wirtschaft und mit 81.000 Arbeitsplätzen größte Arbeitsstätte Deutschlands.

Wirtschaft 4.0: Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Darmstadt ist zentraler Ansprechpartner für die Digitalisierung von Unternehmen.

Hessen ist unter den führenden Flächenländern mit der Verfügbarkeit von 50 MBit/s im Download für 84 Prozent der Haushalte (Ende 2017); vier den zehn bestversorgten Landkreise Deutschlands liegen in Hessen; 100 Millionen Euro an direkten Zuschüssen für weiteren Ausbau; Gigabit-Strategie erarbeitet.

Das will die CDU Hessen:

Wir wollen unseren Unternehmen weiterhin die höchste Standortqualität gewährleisten: Wir arbeiten daran, dass die großen Standortvorteile – unsere zentrale Lage in Europa, unsere Internationalität und unsere hervorragend ausgebildeten Arbeitnehmer – richtig genutzt und nicht aus der Hand gegeben werden. Um das Wachstum unserer Wirtschaft zu unterstützen, müssen in Zusammenarbeit mit den Kommunen ausreichend Flächen für die gewerbliche Nutzung und eine gute Infrastruktur zur Verfügung stehen. Dabei sollen der Ballungsraum wie auch der ländliche Raum gleichermaßen Entwicklungschancen erhalten.

Hessen ist Transitland für ganz Europa, über den Frankfurter Flughafen sogar für die ganze Welt. Wir stehen zu diesem Flughafen und seiner positiven Entwicklung auch in Zukunft – denn er ist Wirtschaftsfaktor und Jobmotor für die gesamte Region.

Bürokratie für Mittelstand und Handwerk abbauen: Wir wollen Unternehmern die Arbeit erleichtern, indem wir unkompliziert Kredite für Innovationen zur Verfügung stellen, Vergabeverfahren vereinfachen und unnötige Vorschriften abschaffen. Weniger Regeln und mehr Effizienz bringen Fortschritt und Innovationen.

Hessen bleibt Industrieland: Um unsere Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten, werden wir die Industrie 4.0-Aktivitäten in den hessischen Kompetenzclustern Pharma, Chemie, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Optik und Werkstoffe weiter unterstützen.

Investitionsoffensive macht Hessen fit für die Zukunft: Wir werden die Mittel für Investitionen konsequent steigern. Notwendige Sanierungen und Neubauprojekte werden zügig realisiert. Steuerliche Mehreinnahmen werden wir neben dem Schuldenabbau vorrangig für mehr Investitionen verwenden.

Die Meisterpflicht werden wir erhalten und stärken. Wir bekennen uns zum Meisterbrief als Zeichen von Qualifikation, nachhaltigem Unternehmertum, guter Ausbildung und hoher Qualität von Dienstleistungen und Produkten. Wir setzen uns dafür ein, in zulassungsfreien Gewerken spezielle Qualifikationsanforderungen zu schaffen.

Unternehmensgründungen wollen wir massiv vereinfachen. Hierzu werden wir bürokratische Hürden im Vorfeld beseitigen. Unser Ziel ist es, eine Unternehmensgründung in 48 Stunden zu ermöglichen.
Start-ups bringen Innovationen und Dynamik in die Wirtschaft und leisten einen wichtigen Beitrag. Wir bekennen uns mit Nachdruck zum Start-up-Standort Hessen.

Um den Fachkräftebedarf in allen Bereichen zu sichern, werden wir uns dafür ein setzen, dass sich insbesondere mehr junge Menschen für eine Berufsausbildung entscheiden und die Attraktivität und das Ansehen dieser Abschlüsse in unserer Gesellschaft wieder steigen. Die Hessische Fachkräfteoffensive werden wir fortführen.

Die vielseitigen Angebote zur Qualifizierung und die Ausbildungsplatzförderung für Schul- und Ausbildungsabbrecher, Altbewerber und Jugendliche mit erhöhtem Sprachförderbedarf werden wir fortführen und auch die Ausbildungsplatzförderung für Hauptschulabsolventen beibehalten und intensivieren.

Angebot für unser Land: Landtagswahlprogramm

Zum Wirtschaftskapitel