Die CDU Hessen hat heute auf dem 114. Landesparteitag in Flörsheim am Main unter dem Motto „CDU Hessen: Volkspartei 2030“ ihre Ideen für die Zukunft der Partei entwickelt. Der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, machte deutlich, um was es dabei gehen muss: „Gerade in Zeiten tiefgreifender und vielfältiger

Die CDU Hessen hat heute auf dem 114. Landesparteitag in Flörsheim am Main unter dem Motto „CDU Hessen: Volkspartei 2030“ ihre Ideen für die Zukunft der Partei entwickelt. Der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, machte deutlich, um was es dabei gehen muss: „Gerade in Zeiten tiefgreifender und vielfältiger Veränderungen muss es der CDU als Volkspartei gelingen, Orientierung zu geben, viele Menschen an sich zu binden und die Zukunft erfolgreich zu gestalten.“

Impulsgeber waren die Vorträge der acht Parteivereinigungen, über die die 352 Delegierten ausgiebig debattierten. „Der heutige Parteitag hat eindrucksvoll gezeigt, dass die CDU Hessen eine moderne, lebendige und breit aufgestellte Volkspartei ist. Das gesamte Spektrum, für was unsere Partei steht und was sie ausmacht, haben die Vereinigungen mit ihren erfrischenden Präsentationen gezeigt. Junge und Ältere, Christlich-Soziale, Konservative und Liberale haben gemeinsam über Werte und innovative Ideen debattiert und damit die Richtung für uns als Volkspartei 2030 aufgezeigt. Damit beteiligen wir uns mit Verve und Begeisterung am neuen Grundsatzprogramm der CDU Deutschland“, sagte Volker Bouffier. „Die CDU war immer die Partei zukunftsweisender Konzepte, diesen Weg werden wir als Volkspartei 2030 mit Mut und Kraft weitergehen. Als Christdemokraten ist das unser Beitrag für eine gute und sichere Zukunft unseres Landes.“

Den Parteivereinigungen Junge Union (JU), Frauen Union (FU), Senioren Union, Mittelstandsvereinigung (MIT), Christlich-Demokratische Arbeitsnehmerschaft (CDA), Union der Vertriebenen (UdV) und die Kommunalpoltische Vereinigung (KPV) sowie der Evangelische Arbeitskreis (EAK) als Sonderorganisation gehörte im wahrsten Sinne des Wortes die große Parteitagsbühne. Dabei beantwortete jede Gruppierung aus ihrer Sicht, welche Themen die CDU Hessen noch stärker in den Fokus nehmen müsse und wie die Parteiarbeit der Zukunft aussehen könne.

Frankfurts Bürgermeister und KPV-Landesvorsitzender Uwe Becker skizzierte in seinem Vortrag die Herausforderungen für die Union auf kommunaler Ebene. „Die CDU wurde bei der letzten Kommunalwahl die stärkste Kraft in Hessen. Der heutige Parteitag ist gleichzeitig der Startschuss, den Wahlerfolg auf kommunaler Ebene im Frühjahr 2021 zu wiederholen“, so der Generalsekretär der hessischen CDU, Manfred Pentz.
Die hessische Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus und der Digital-Staatssekretär und stellvertretende Landesvorsitzende, Patrick Burghardt, erläuterten die Herausforderungen und Chancen der Digitalsierung von morgen. Unter dem Titel „Digitalisierung – Anforderungen an eine zukunftsfähige Politik“ wurde der Ausbau der digitalen Infrastruktur genauso in den Fokus genommen, wie die Entwicklung neuer Technologien und die Künstliche Intelligenz. Tenor war, dass die neuen Techniken dem Menschen dienen sollen und nicht umgekehrt. Es gelte, die Chancen der Digitalisierung verantwortungsvoll zu nutzen.

„Der heutige Parteitag hat Engagement, Zusammenhalt und eine Vision für 2030 gezeigt: Die Digitalisierung bereichert unser Leben, bietet neue Möglichkeiten und fordert gleichzeitig neue Regeln. Dank der Globalisierung werden Menschen und Unternehmen weltweit zusammengebracht – was Chancen, aber auch Risiken birgt. Die Welt befindet sich im Wandel: Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt nehmen in unterschiedlichen Formen Einfluss auf unser Leben. Als Union wollen wir die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit geben. Wir wollen nach innen und nach außen Orientierung geben, Haltung verdeutlichen und Grundwerte aufzeigen. Darum sind wir gemeinsam auf dem Weg zu einem neuen Grundsatzprogramm für die CDU und der Vision, wie unsere Partei im Jahr 2030 aussieht“, sagte Generalsekretär Pentz.

Neben der Parteiarbeit der Zukunft zur #Vision2030 berieten und beschlossen die Delegierten auch zahlreiche inhaltliche Anträge: Unter anderem fand die Forderung nach einer Erhöhung der Meisterprämie und der Einführung des Gesellenbonus genauso eine deutliche Mehrheit, wie die Forderung, den Digitalgipfel der Bundesregierung 2020/2021 in Hessen zu veranstalten.

Die Präsentationen der Vereinigungen, die Beschlüsse und weitere Informationen zum Landesparteitag der CDU Hessen finden Sie unter https://parteitage.cduhessen.de oder auf folgenden den Social Media-Kanälen unter:
facebook.com/cduhessen/
twitter.com/cduhessen
instagram.com/cdu
hessen/

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag