„Dr. Alfred Dregger hat den Grundstein für den heutigen Erfolg der CDU Hessen gelegt und unsere Partei geprägt, wie keiner vor ihm. Heute wäre unser Ehrenvorsitzender 100 Jahre alt geworden, weshalb wir seine umfangreichen Verdienste würdigen. Aber zu einem Geburtstag kommen manchmal auch ungebetene Gäste: In diesem Fall ist es die AfD, die

Der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz, sagte zum Versuch der AfD, Dr. Alfred Dregger an dessen 100. Geburtstag für sich zu vereinnahmen:

„Dr. Alfred Dregger hat den Grundstein für den heutigen Erfolg der CDU Hessen gelegt und unsere Partei geprägt, wie keiner vor ihm. Heute wäre unser Ehrenvorsitzender 100 Jahre alt geworden, weshalb wir seine umfangreichen Verdienste würdigen. Aber zu einem Geburtstag kommen manchmal auch ungebetene Gäste: In diesem Fall ist es die AfD, die versucht, Alfred Dregger für sich zu vereinnahmen.

Dr. Dregger war ein standhafter Demokrat, der für seine Überzeugung lebte. Zum Markenkern von ihm gehörte das Christliche, das C in der CDU, zudem war er pro-europäisch, pro-transatlantisch und glühender Pazifist. Mit alledem hat die AfD nichts zu tun. Zu keinem Zeitpunkt hat Alfred Dregger politische Überzeugungen dem Opportunismus geopfert – er hat immer danach gefragt, was im Interesse Hessens und Deutschlands ist. Die Positionen der AfD sind das alles nicht. Unser langjähriger Partei- und Fraktionsvorsitzender im Land, Oberbürgermeister von Fulda und später auch Vorsitzender der CDU-Bundestagsfraktion unter Kanzler Helmut Kohl würde sich schlichtweg im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, wie die AfD sein Andenken beschmutzt. Um es mit den Worten unseres CDU-Landesvorsitzenden und Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier zu sagen: So wie die AfD waren wir nie und werden es auch nie sein.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag