„Im Namen der CDU Hessen und ganz persönlich gratuliere ich Armin Laschet herzlich zur Wahl zum neuen Vorsitzenden der CDU Deutschlands. Jetzt haben wir einen neuen Kapitän, der Anspruch hat auf unser aller Solidarität. Nur eine geschlossene Union ist eine erfolgreiche Union. Wir freuen uns auf eine gemeinsame, erfolgreiche Zusammenarbeit zum

Der Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, gratuliert Armin Laschet zur Wahl zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands:

„Im Namen der CDU Hessen und ganz persönlich gratuliere ich Armin Laschet herzlich zur Wahl zum neuen Vorsitzenden der CDU Deutschlands. Jetzt haben wir einen neuen Kapitän, der Anspruch hat auf unser aller Solidarität. Nur eine geschlossene Union ist eine erfolgreiche Union. Wir freuen uns auf eine gemeinsame, erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle unserer Partei.

Die CDU steht für Verantwortung in Deutschland und ist ein Garant für politische Stabilität und Erfolg. Die Menschen haben ein hohes Vertrauen in die Arbeit der CDU, sie bescheinigen unserer Partei, die Herausforderungen dieser Zeit – allem voran die Folgen der Corona-Pandemie ­– am besten lösen zu können. Armin Laschet hat die CDU in Nordrhein-Westfalen zu starken Ergebnissen gebracht und führt erfolgreich die dortige Landesregierung. Er bringt die besten Voraussetzungen mit, die CDU geeint zu führen. Ich bin zuversichtlich, dass auch Friedrich Merz und Norbert Röttgen sich weiterhin so stark zum Wohle unserer Partei einbringen werden. Nach einem fairen Wahlkampf zwischen allen drei Bewerbern ist es nun besonders wichtig, dass alle in der CDU jetzt entschlossen und geschlossen hinter Armin Laschet zusammenstehen, um als Volkspartei der Mitte gestärkt in das Wahljahr 2021 zu gehen und Deutschland auch zukünftig erfolgreich zu gestalten.“

Armin Laschet wurde mit 52,79 Prozent der Stimmen von den 1.001 Delegierten des 33. Bundesparteitags der CDU Deutschlands gewählt. In der Stichwahl setze er sich gegen Friedrich Merz durch. Das Votum der digitalen Abstimmung muss nun von den Delegierten per Briefwahl bestätigt werden. Das Ergebnis wird am Freitag, den 22. Januar, erwartet.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag