Anlässlich des bevorstehenden Starts der hessischen Herbstferien haben Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, nicht frühzeitig die Vorsicht über Bord zu werfen und sich impfen zu lassen. „Wir sind derzeit, was die Inzidenzen und die Hospitalisierungsrate angeht, in einer recht guten Lage. Damit das so bleibt, muss aber klar sein: Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Wir können ihr gemeinsam nur die Stirn bieten, wenn wir achtsam bleiben. Beachten Sie bitte weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln und lassen Sie sich impfen. Auch das Testen bleibt gerade in und nach Urlauben in den Herbstferien wichtig“, appellierten Bouffier und Klose.

Der hessische Regierungschef betonte: „Es stecken sich nach wie vor Menschen mit dem Coronavirus an und es gibt auch weiterhin schwere Krankheitsverläufe und sogar Todesfälle. Da wir es in diesem Jahr mit einem milden Herbstanfang zu tun hatten, wissen wir nicht, wie sich die Pandemie in unserem Land entwickeln wird, wenn die Aktivitäten wieder zunehmend in geschlossenen Räumen stattfinden. Wir müssen besonnen und umsichtig bleiben“, erklärte Bouffier. „Wir wissen, dass es an Urlaubsorten auch zu größerem Publikumsverkehr kommt, beispielsweise auf Märkten oder in belebten Innenstädten. Daher ist es wichtig, dass sich die Menschen an die Abstands- und Hygieneregeln halten und immer dort, wo viel los ist, eine Maske tragen.“

Schulen und Kitas
Hier finden Sie Details zu den aktuellen Regelungen in Schulen und Kitas

Infektionsgefahr ist im Hebst tendenziell höher

„Wir haben die Erfahrung bereits im vergangenen Jahr gemacht: Wenn es Herbst, draußen also dunkler, kälter und feuchter wird, halten wir uns alle häufiger in Innenräumen auf und die Infektionsgefahr steigt. Hinzu kommen mögliche mitgebrachte Infektionen durch Reiserückkehrer. Auch wenn die Situation durch die Impfungen eine andere ist als 2020: Noch immer sind zu viele Menschen nicht geimpft und es ist Vorsicht geboten, damit unsere Krankenhäuser nicht an ihre Belastungsgrenzen stoßen“, sagte Gesundheitsminister Kai Klose.

Rund vier Millionen Menschen in Hessen sind bereits vollständig geimpft. Das entspricht einer Impfquote von 64,1 Prozent. „Wir kommen voran, das freut uns sehr. Wir sind jedoch noch nicht am Ziel. Seit August wirbt die Hessische Landesregierung mit unterschiedlichen Aktionen dafür, dass sich mehr Menschen impfen lassen, denn es ist der wirksamste Schutz vor dem Coronavirus“, so Ministerpräsident Bouffier und Minister Klose: „Das oberste Ziel bleibt: Wir müssen auch in diesem – hoffentlich letzten – Corona-Herbst eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern. Deshalb bitten wir alle die, die es noch nicht getan haben und es auch können, einen Termin beim Hausarzt zu machen, sich beraten und impfen zu lassen. So schützen Sie Ihre Angehörigen und sich selbst am besten.“

Was muss ich bei meiner Reise beachten?

Seit dem 1. August muss jeder Reiserückkehrer geimpft, genesen oder getestet sein. Was gilt für Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiete?
Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Das gilt in Hotels in Hessen
Negativnachweis bei Anreise. Bei mehr als 7 Tagen Aufenthalt: Zweimal pro Woche für alle Gäste. Abstands- und Hygienekonzept.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag