Hessens Sportminister Peter Beuth hat den United Volleys zum Gewinn des Deutschen Pokals im Volleyball gratuliert. Das Finalturnier um den Pokal des Deutschen Volleyball-Verbandes hatte am Sonntag in der Mannheimer SAP-Arena stattgefunden. Dabei gewannen die United Volleys Frankfurt glatt gegen den Bundesliga-Konkurrenten Netzhoppers KW-Bestensee mit 3:0 (25:23, 25:21, 25:22).

„Der Triumph von Mannheim stellt die Krönung der noch jungen Vereinsgeschichte der United Volleys dar. Der Pokalsieg ist zugleich Ausdruck der mannschaftlichen Geschlossenheit und des Siegeswillens der Volleys, die sich auch von den schwierigen Bedingungen der durch die Corona-Pandemie geprägten Saison nicht von ihrem Ziel abbringen ließen, den Pokal nach Hessen zu holen. Dass der erste Titel der Vereinsgeschichte zudem mit einem Kader erreicht worden ist, in dem einige Nachwuchsspieler aus dem Frankfurter Volleyball-Internat stehen, macht den Erfolg der United Volleys für das Sportland Hessen umso wertvoller“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Sechs Jahre nach dem Aufstieg in die Volleyball-Bundesliga gewannen die United Volleys damit ihren ersten Titel. Zuletzt hatte 2018 mit dem VC Wiesbaden eine hessische Mannschaft im deutschen Pokalfinale gestanden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag