Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat zum Abschluss des 59. Hessentages in Bad Hersfeld den zahlreichen Helferinnen und Helfern seinen Dank ausgesprochen. „Die Frauen und Männer des ,Teams Bad Hersfeld‘ haben unser Landesfest erst ermöglicht. Ohne die fleißigen Ehrenamtlichen wäre es undenkbar, dieses wunderbare Fest auszurichten und zu feiern. Sie alle haben engagiert, hilfsbereit und kompetent Ihren nicht immer leichten Dienst verrichtet“, sagte Volker Bouffier.

Die Stadt Bad Hersfeld mit ihren mehr als 400 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern habe gezeigt, wie bunt und aktiv ihre Bürgerschaft ist. Das größte Landesfest in Deutschland fordere Engagement, Leistungskraft und Konzentration bei der Vorbereitung und Durchführung. Ausdrücklich dankte der Regierungschef auch den Organisatoren, den Sicherheitskräften und Hilfsdiensten: „Sie haben rund um die Uhr gearbeitet und dafür gesorgt, dass wir ein fröhliches und friedliches Fest feiern konnten. Bei rund 1.000 Programmpunkten ist das ein wahrer Kraftakt, vor dem ich sehr großen Respekt habe. Dafür möchte ich mich im Namen der gesamten Landesregierung herzlich bedanken.“ Hervorragend sei die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Thomas Fehling und seinem Team gewesen, hob der Ministerpräsident hervor.

Rund 862.000 Menschen haben in den zehn Tagen den Hessentag besucht und die Festspielstadt kennengelernt. „Die Gäste haben sich von der Schönheit der idyllischen und liebenswerten Stadt überzeugen können. Ich bin mir sicher, dass viele von ihnen bald wieder als Touristen nach Bad Hersfeld und in den Landkreis Hersfeld-Rotenburg zurückkehren werden, weil es ihnen hier so gut gefallen hat. Dabei können sie sich einen Eindruck davon machen, wie es mit der positiven Entwicklung der Stadt weitergeht und welche weiteren Impulse vom 59. Hessentag ausgegangen sind“, sagte der Ministerpräsident abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag