Der Einfluss, den die Digitalisierung auf das Ehrenamt und das gesellschaftliche Engagement hat, nimmt immer weiter zu. „Das ehrenamtliche Engagement der hessischen Bürgerinnen und Bürger ist ein tragender Eckpfeiler unserer Gesellschaft. Mit unserem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ möchten wir gemeinnützige Organisationen unterstützen, das große Potenzial der Digitalisierung zu nutzen, um deren Arbeit zu erleichtern“, so Prof. Dr. Kristina Sinemus. Für die Digitalisierung des Vereins Sempers - Senioren mit Perspektive e. V. aus Kassel hat Hessens Digitalministerin einen Bescheid über 5.200 Euro auf den Weg gebracht.

Zukunftssicher beraten und begleiten
Der Verein Sempers - Senioren mit Perspektive e.V. ist eine Initiative, die sich für ein würdevolles Leben im Alter einsetzt und die den Problemen von zunehmender Altersarmut und -einsamkeit wirksam begegnen will. Mit der Förderung erhält der Verein Hard- und Software sowie entsprechende Fortbildungen. Damit kann der Verein seine Beratungs- und Begleitungsprojekte zukunftssicher aufstellen.

„Sempers - Senioren mit Perspektive e.V. engagiert sich für ein starkes und würdevolles Leben älterer Menschen in Deutschland. Wir freuen uns sehr über die Förderung im Digitalbereich, um das Engagement Ehrenamtlicher noch nachhaltiger zu unterstützen und die gesamte Organisation effektiver und zielgerichteter zu gestalten. Das ist ganz praktische Hilfe, die ankommt. Danke“, sagte Thorsten Riewesell, 1. Vorsitzender.

„Wir möchten mit unserem Programm einen Beitrag leisten, diese Organisationen zu unterstützen, die in ihren unterschiedlichsten Bereichen eine verbindende Wirkung haben, die so wichtig ist für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so Sinemus.

Hintergrund

Mit dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ möchte das Land Hessen Digitalisierungsvorhaben unterstützen und fördern, um ehrenamtliche Organisationen im digitalen Strukturwandel, bei der veränderten Mitgliedergewinnung und -ansprache sowie der Optimierung eigener Prozesse zu fördern. Gefördert werden Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen, die der Vermittlung von Wissen über Digitalisierung, den praktischen Umgang mit modernen Technologien (Soft- und Hardware) oder der Einführung neuer Abläufe und Prozesse dienen, um adäquat neue Technologien in den Arbeitsalltag einbinden zu können. Ferner wird die Anschaffung geeigneter Hard- oder Software zur Optimierung interner Prozesse, der Kommunikation mit Ehrenamtlichen oder Mitgliedern oder zur Gewinnung neuer Mitglieder unterstützt. Die Fördersummen liegen zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

Links:
Weitere Informationen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag