Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat heute in Wiesbaden das Bundesligafinale im Bogensport besucht und dabei einen Förderbescheid in Höhe von 25.000 Euro an den Deutschen Schützenbund überreicht.

„Als Sportminister freue ich mich sehr, dass die besten Teams aus dem Bundesgebiet erneut in unserer Landeshauptstadt zusammenkommen, um ihre Meister zu ermitteln. Beim Wettkampf der Top-Sportler der Szene ist Spannung und Unterhaltung garantiert. Gerade das Bogenschießen ist eine faszinierende Disziplin, die Kraft, Ausdauer und Konzentration erfordert. Das Finale in Wiesbaden hat sich mittlerweile als fester Termin des Spitzensports in der Landeshauptstadt etabliert. Den wichtigsten Beitrag hierfür leisten dabei aber die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne deren engagierte Vorbereitungs- und Organisationsarbeit eine solche Veranstaltung nicht auszurichten wäre“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Der Bogensport hat im Deutschen Schützenbund (DSB) eine lange Tradition und ist auch in der hessischen Sportwelt fest verankert. Das Hessische Innenministerium fördert daher den Bau eines modernen Bundesleistungszentrums des DSB in Wiesbaden-Klarenthal mit rund 2,4 Millionen Euro. Es dient Trainings- und Ausbildungszwecken der Nationalmannschaften des DSB und Spitzenschützen aus dem Ausland, zur Aus- und Fortbildung von Trainern und Referenten sowie zur Ausrichtung von Jedermann-Lehrgängen und ist dem Olympiastützpunkt Frankfurt-Rhein-Main angegliedert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag