Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat in Fulda zwei Förderbescheide aus dem Schwimmbad-Investitionsprogramm SWIM an den Magistrat der Stadt Fulda überreicht. Das Freibad Rosenau am Rande der Fuldaer Innenstadt erhält einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 332.000 Euro. Das Sportbad Ziehers, „Landesleistungsstützpunkt Schwimmen“ des Hessischen Schwimmverbandes, erhält einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 338.000 Euro. Die Förderungen dienen in beiden Schwimmbädern verschiedenen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen.

„Unsere Sportförderpolitik setzt bei den kleinsten Einheiten an: den Vereinen und Kommunen. Hier wird der Bestand und die Vielfalt gesichert. Hier werden Vereine und Kommune entlastet. Die Landesregierung unterstützt gezielt dabei, damit wir uns alle im ganzen Sportland Hessen an einer zeitgemäßen Sport- und Schwimm-Infrastruktur erfreuen können. Mit dem heutigen Tag konnte die Landesregierung gleich doppelt dazu beitragen, dass die Fuldaer Schwimmstätten auch künftig zahlreiche Sportbegeisterte anlocken werden“, so Peter Beuth.

332.000 Euro SWIM-Förderung für Freibad Rosenau
Mit einer Landeszuwendung in Höhe von 332.000 Euro ermöglicht die Hessische Landesregierung vier Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen um die Attraktivität des Freibades Rosenau weiter zu erhöhen. Der geflieste Schwimmbeckenkopf aus den 80er Jahren wird durch einen Beckenkopf aus Edelstahl erneuert. Weiterhin wird zukünftig eine moderne Gasthermenkaskade sowie eine Folienabdeckung für die optimale Wärmeversorgung- sowie -speicherung sorgen. Dadurch werden auch erhebliche Betriebskosten eingespart. Zuletzt wird durch die Neuanordnung der Schränke sowie der Umkleidekabinen die Inneneinrichtung umgebaut, sodass der Zugang barrierefrei wird.

Im Freibad Rosenau gibt es ein Schwimmbecken, ein Mehrzweckbecken, ein Nichtschwimmerbecken sowie ein Planschbecken. Das Bad wird jährlich von 120.000 Schwimmerinnen und Schwimmern besucht, unter anderem für Schul- und Vereinsschwimmen. Auch die DLRG-Ortsgruppen und die Feuerwehr Fulda kommen zu Übungs- und Trainingszwecken ins Freibad.

338.000 Euro SWIM-Förderung für Sportbad Ziehers
Mit einer Landesförderung in Höhe von 338.000 Euro unterstützt die Hessische Landesregierung das Sportbad Ziehers, welches zu einem zeitgemäßen und bedarfsgerechten Schwimmbad umgebaut wird. Durch die Erneuerung der Wasserfilteranlagen, die Demontage der Glaspyramide und die Erneuerung der Fenster und Türen im Sportbad wird der Energieraufwand und die Energieeffizienz deutlich verbessert.

Das Hallenbad Sportbad Ziehers ist mit einem Schwimmerbecken sowie einen Nichtschwimmerbecken ausgestattet und wird jährlich von 110.000 Schwimmerinnen und Schwimmern besucht. Besonders für den Schulsport ist das Sportbad von besonderer Bedeutung. 13 Schulen der Stadt Fulda, 17 Schulen des Landkreises Fulda und acht Privatschulen nutzen das Bad für den Schulunterricht. Das Sportbad ist eine attraktive Veranstaltungsstätte für Schwimmwettkämpfe auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene und „Landesleistungsstützpunkt Schwimmen“ des Hessischen Schwimmverbandes. 2009 fanden im Bad die Hessischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen statt.

Hintergrund

Die Hessische Landesregierung stellt für 2020 insgesamt rund 59 Millionen Euro für die Sportförderung bereit. Davon werden knapp 20 Millionen Euro in den reinen Sportstättenbau und die Sanierung investiert. Mindestens zehn Millionen Euro stehen für SWIM bereit.

Links:
Zum Schwimmbadinvestitionsprogramm (SWIM)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag