Das Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach wird künftig von Eberhard Möller, dem bisherigen Polizei-Vizepräsidenten des PP Nordhessen, geleitet. Innenminister Peter Beuth hatte die Personalie dem Kabinett der Hessischen Landesregierung unterbreitet, das diesem Vorschlag in seiner gestrigen Sitzung gefolgt war. Der 62-Jährige folgt damit auf Roland Ullmann, der Mitte Juli vom Innenminister zum Landespolizeipräsidenten ernannt wurde.

Großer Erfahrungsschatz und vielfältige Tätigkeiten für die hessische Polizei
„Eberhard Möller hat die hessische Polizei bei seinen bisherigen Tätigkeiten in allen Facetten kennengelernt und während seiner Laufbahn ausgezeichnete Arbeit geleistet. Seine große Erfahrung basiert auf seinen vielfältigen Tätigkeiten für die hessische Polizei in Fulda, Wiesbaden und Kassel. Eberhard Möller ist ein Gewinn für Offenbach und ich bin mir sicher, dass er die gute Arbeit von Roland Ullmann für die Sicherheit der Region fortsetzen wird“, so Innenminister Peter Beuth.

Eberhard Möller

Möller, der seine polizeiliche Laufbahn 1977 begann, fungierte zuletzt als Polizeivizepräsident im Polizeipräsidium Nordhessen. Zuvor leitete er das Sachgebiet „Sicherheit und Ordnung“ im Landespolizeipräsidium. Der verheiratete Familienvater war bis 2015 in der Polizeidirektion Fulda sowie im Polizeipräsidium Osthessen tätig und dort mit dem Aufbau und der Leitung der Kriminaldirektion betraut, bevor er als Leiter des Abteilungsstabes Einsatz und als Leiter Einsatz und Abwesenheitsvertreter des Behördenleiters tätig war.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag