Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat den langjährigen Vorstandsvorsitzenden der B. Braun Melsungen AG, Prof. Dr. Heinz-Walter Große, mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. Der Wirtschaftsmanager wird für sein vielfältiges gesellschaftliches Engagement geehrt, das weit über die Landesgrenzen hinausgeht. „Sein Herz schlägt für Hessen, aber besonders auch für Afrika“, sagte der Ministerpräsident Volker Bouffier bei einer Veranstaltung in Morschen, bei der Prof. Dr. Große von der B. Braun Melsungen AG in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Braun Melsungen als wichtiger Arbeitgeber in Nordhessen

„Prof. Dr. Heinz-Walter Große hat sich nicht nur mit ganzer Kraft dafür eingesetzt, dass B. Braun Melsungen als wichtiger Arbeitgeber in Nordhessen für die Menschen vor Ort und die ganze hessische Wirtschaft eine besondere Strahlkraft besitzt. Seit Jahrzehnten verbindet Prof. Große an der Spitze des weltweit agierenden Familienunternehmens mit mehr als 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in vorbildlicher Weise wirtschaftlichen Erfolg und sozialen Unternehmergeist. Davon profitieren besonders Menschen in Afrika“, betonte der Regierungschef. Als ehrenamtlicher Vorsitzender der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) wirbt Prof. Große nachhaltig dafür, dass deutsche Unternehmen den Kontinent nicht nur als Absatzmarkt begreifen, sondern auch unternehmerische Verantwortung wahrnehmen und die Gesellschaft vor Ort durch Projekte und Partnerschaften an der Wertschöpfung teilhaben lassen. Er engagiert sich darüber hinaus in der Landessynode der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, im internationalen Beirat des Forschungscampus Mittelhessen und als Vorstandsvorsitzender von Hessenchemie. „Wir in Hessen sind stolz auf Unternehmer wie Sie. Es ist mir eine Freude, Ihnen zur Anerkennung für Ihren Einsatz heute diese Ehrung zu überreichen“, sagte der Ministerpräsident.

Eine Brücke für Menschen und Märkte

Als Vorsitzender der Subsahara-Afrika Initiative präge der Ehemann und Vater von zwei Kindern das Leitbild, mittels Kooperation, Dialog und Partnerschaft eine Brücke für Menschen und Märkte zu errichten, die Afrika und Deutschland verbindet. Er fordere, sich den Herausforderungen in Afrika zu stellen. Und gehe mit seinem Unternehmen mit gutem Beispiel voran. B. Braun ist beispielsweise in einem Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit engagiert, schulte Pflegekräfte in der Infusionstherapie und ist gemeinsam mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und anderen industriellen Partnern dabei, einen Bachelor-Studiengang für angewandte Biomedizintechnik in Kenia und Senegal einzurichten.

Spendenaktion für Krebspatienten und Angehörige

Ein besonderes Anliegen von Heinz-Walter Große war zudem die Spendenaktion „B. Braun for Children“ zugunsten des Projekts Schmetterling e.V. Der Verein hilft Krebspatienten und ihren Angehörigen mit der psychischen Belastung der Krankheit umzugehen.

Seit 1978 war der 1952 in Bad Emstal geborene Prof. Große beim nordhessischen Medizintechnikhersteller auf den unterschiedlichsten Positionen tätig – jahrzehntelang in leitender Funktion und zuletzt als Vorstandsvorsitzender.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag