„Dass ein Mensch einzig wegen seiner Hautfarbe auf offener Straße angeschossen wird, ist entsetzlich. Es ist unsäglich, wenn aus rassistischer Hetze Gewalt entsteht. Die hessischen Sicherheitsbehörden tun alles, um diese augenscheinlich fremdenfeindlich motivierte Straftat in Wächtersbach und ihre Hintergründe restlos aufzuklären. Dem Opfer wünsche ich eine schnelle Genesung“, so Bouffier.

„Rechtsextremismus und Rassismus müssen mit allen rechtsstaatlichen Mitteln und einer breiten gesellschaftlich-politischen Diskussion bekämpft werden. Extremismus geht nicht erst bei physischer Gewalt los, sondern schon bei Ausgrenzungen oder dem Aufruf zu Hass. Die Hessische Landesregierung hat es sich bereits seit vielen Jahren zur Daueraufgabe gemacht, diesem zu begegnen und wird dies weiterhin umso entschiedener tun.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag