„Europa ist bunt und vielfältig und jeder erlebt Europa anders. Deshalb freuen wir uns auf viele tolle und persönliche Blicke auf Europa“, sagt die Hessische Europaministerin Lucia Puttrich. Sie ruft aus Anlass der Europawahl 2019 zu einem Fotowettbewerb über die Plattform Instagram auf. Das Motto lautet „Lebe Dein Europa!“. Den Gewinner des Wettbewerbs lädt die Ministerin zu einem Besuch nach Brüssel ein.

Die Europawahl am 26. Mai stellt wichtige Weichen

„Zeigen Sie uns Ihr Europa“, fordert Puttrich die Teilnehmer des Wettbewerbs auf. „Ich möchte möglichst viele Menschen motivieren, ihre Vorstellung von Europa mit uns zu teilen. Gerade in diesen Wochen ist das wichtig, denn bei der Europawahl am 26. Mai werden wichtige Weichen für Europa gestellt.“ Die Hessische Europaministerin und Europastaatssekretär Mark Weinmeister werden in den kommenden Wochen mit einer Vielzahl von Veranstaltungen auf die Europawahl aufmerksam machen und die Bedeutung Europas für die Menschen in den Vordergrund stellen. „Was wir tun, können Sie auch auf unserem eigenen Instagram-Account (HesseninEuropa) verfolgen. Dort werden wir zeigen, was Europa für uns ist und wie wir es leben“, schließt Lucia Puttrich.

Teilnahmebedingungen:

Der Wettbewerb beginnt am 12. April und endet am 5. Mai. Teilnehmen dürfen alle Personen über 18 Jahre, die in Hessen ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben. Unter allen Fotos, die mit dem Hashtag #LebeDeinEuropa gepostet werden, kommen die zehn Fotos mit den meisten Likes in die engere Wahl. Eine Jury wählt drei Siegerfotos aus, die am besten das Wettbewerbsmotto „Lebe Dein Europa“ in Szene setzen. Die Gewinner werden von der Hessischen Staatskanzlei benachrichtigt und anschließend auf dem Instagram-Account „HesseninEuropa“ bekannt gegeben. Als Preise lobt die Hessische Staatskanzlei für den 1. Platz eine Reise nach Brüssel inklusive Besuch der Hessischen Landesvertretung aus, der 2. und 3. Platz erhalten Hessen-Überraschungspakete.

Die ausführlichen Teilnahmebedingungen sind auf dem Instagram-Account „HesseninEuropa“ und auf der Seite des Europanetzwerks zu finden. Die dort gemachten Angaben sind verbindlich.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag