Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier erklärt zur Beendigung der Fusionspläne von Deutscher Bank und Commerzbank: „Der Schritt, die Pläne zu einer möglichen Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank nicht weiterzuverfolgen, ist eine unternehmerische Entscheidung, die es zu akzeptieren gilt. Es ist gut, dass die Diskussion jetzt beendet ist. Es gilt nunmehr, die Zukunftsfähigkeit beider Finanzinstitute nachhaltig zu sichern. Dies ist wichtig für die gesamte europäische Finanzwelt und natürlich besonders für den Finanzplatz Frankfurt.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag