Die Mitglieder des Rats für Digitalethik haben in ihrer jüngsten Sitzung unter der Leitung von Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus aktuelle Digitalisierungsprojekte der Landesregierung und insbesondere den aktuell laufenden Partizipationsprozess zur Fortschreibung der Digitalen Strategie Hessens reflektiert.

„Politik der Digitalisierung in und für Hessen besser machen“
„Wir müssen die Digitalisierung gestalten. Das Know-how und die Praxiserfahrung der Ratsmitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft hilft kontinuierlich dabei, die Politik der Digitalisierung in und für Hessen besser zu machen“, so die Ministerin zur Diskussion rund um die Fortschreibung der Digitalstrategie.

Vertrauenswürdiger Einsatz von Künstlicher Intelligenz
Die Mitglieder des Rats berieten zudem, wie eine vertrauenswürdige Entwicklung und ein vertrauenswürdiger Einsatz von KI aus der Perspektive der Bürgerinnen und Bürger bzw. Anwenderinnen und Anwender gewährleistet werden kann. Ratsmitglied Christina Kraus, Gründerin meshcloud, und als externer Experte Dr. Bruno Gransche, Universität Siegen und Karlsruher Institut für Technologie, umrissen in ihren Vorträgen zentrale Fragestellungen und Ansatzpunkte, wie das gelingen kann. In der anschließenden Diskussion waren sich die Ratsmitglieder einig, dass die fortschreitende Entwicklung und Anwendung Künstlicher Intelligenz nicht nur einen technologischen Innovationsschub darstellt, sondern auf Dauer einen weitreichenden Wandel unserer gesamten Lebenswelt zu Folge hat. Die Ratsmitglieder diskutierten dabei, dass Vertrauen in Personen und Institutionen, nicht aber in die KI-Technologie selbst, entscheidend ist.

Chancen nutzen und Risiken minimieren
Digitalministerin Sinemus wies darauf hin: „KI als Technologie ist weder gut noch schlecht. Sie bietet Chancen und es bestehen Risiken. Es gilt daher, die Chancen zu nutzen und die Risiken – die als Bedrohung empfunden werden – zu minimieren. Die Mitglieder des Rats für Digitalethik haben heute noch einmal hervorgehoben, dass KI nur ihr Potential entwickeln kann, wenn die Menschen Vertrauen in die Entwicklung und in den Einsatz von KI haben.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag