Für zahlreiche Schülerinnen und Schüler beginnt heute mit dem Wechsel auf die weiterführende Schule der nächste große Abschnitt ihrer Schullaufbahn. Diesen besonderen Tag feiern die Mitglieder der Hessischen Landesregierung seit jeher mit einem Teil von ihnen, so auch die Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus am Adolf-Reichwein-Gymnasium in Heusenstamm. „Nachdem Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, vor den Ferien noch einmal einen kurzen Probelauf an Eurer alten Schule absolvieren und Euch auf das neue Schuljahr vorbereiten konntet, geht es jetzt an die weiterführende Schule. Auch wenn es hier vermutlich nicht mehr ganz so behütet zugehen wird wie in der Grundschule, bin ich mir sicher, dass Ihr Euch auch hier schnell zurechtfinden werdet“, betonte Sinemus.

Den Eltern wünschte sie die nötige Portion Gelassenheit im Umgang mit ihrem Kind, den künftigen Lehrkräften und der Schulleitung. „Ebenso wie unsere Gesellschaft immer komplexer wird, steigen auch die Anforderungen an unsere Schulen“, so Sinemus. „Dem begegnen wir seit Jahren mit einem kontinuierlichen Ausbau der Lehrerstellen. Damit sichern wir nicht nur die Qualität unserer Bildungs- und Betreuungsangebote, sondern sorgen gleichzeitig für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“

Schulalltag unter Pandemiebedingungen
Ein detailliertes Hygienekonzept regelt im neuen Schuljahr den Schulalltag unter Pandemiebedingungen. „Bei allen Öffnungsschritten der vergangenen Monate waren wir auf die Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler angewiesen“, ergänzte die Digitalministerin. Die Zeit bis zu den Sommerferien habe gezeigt, wie diszipliniert sich die überwältigende Zahl der Kinder und Jugendlichen verhalten habe. „Ich bin mir sicher, dass wir uns auch im neuen Schuljahr auf ihre Unterstützung verlassen können, damit es nicht erneut zu Schulschließungen wie im März kommen muss.“ Denn auch wenn Hessen mit Hochdruck daran arbeite, die Schulen auf das digitale Lernen der Zukunft vorzubereiten, könne kein technisches Hilfsmittel den direkten Austausch zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften ersetzen. „Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg an ihrer neuen Schule und einen guten Start ins Schuljahr“, hielt Sinemus abschließend fest.

Zum Hintergrund:

Bereits seit 1999 besuchen die Mitglieder der Hessischen Landesregierung zu Beginn des neuen Schuljahres landesweit Einschulungsfeiern an Grund- und weiterführenden Schulen und wünschen den Schülerinnen und Schülern eine erfolgreiche Schullaufbahn. Dabei bringen sie „Schulstarter-“ bzw. „Durchstarter“-Taschen mit, die u.a. mit Schulheften, einem Stundenplan, Malbüchern, Stiften und einem Lesezeichen ausgestattet sind.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag