Die Kommunikation innerhalb des Vorstands und den Vereinsmitgliedern verbessern, die Vereinsverwaltung digitalisieren, um Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten: Dies alles kann Digitalisierung ermöglichen. Das Land Hessen will mit dem Förderprogramm „Ehrenamt digitalisiert!“ ehrenamtliche Organisationen beim digitalen Wandel unterstützen. Gefördert werden Vorhaben innerhalb von gemeinnützigen Vereinen, deren hessischen Dachverbänden sowie gemeinnützigen juristischen Personen des Privatrechts. Für die Digitalisierung der Elterninitiative „Die Rhönwichtel e.V.“ aus Hofbieber hat Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus einen Bescheid über 9.200 Euro auf den Weg gebracht.

„Ehrenamtliches Engagement ist entscheidend für unsere Gesellschaft – das zeigt sich gerade in der Pandemie. Es ist richtig und wichtig, die Vereine bei ihrer wertvollen Arbeit zu unterstützen“, sagte Sinemus. „Das Land Hessen fördert daher gerne die Digitalisierungsaktivitäten der ,Rhönwichtel‘, die mit ihrem waldpädagogischen Konzept den Kindern in Hofbieber eine wichtige Grundlage der frühkindlichen Bildung ermöglichen.“

Digitalisierung auch im Ehrenamt wichtig
„Auch im ehrenamtlichen Bereich sollten der Datenschutz und die Digitalisierung eine große Rolle spielen, jedoch fehlt meist eine Finanzierungsgrundlage“, sagte Christian Vonderau, Vorsitzender der Elterninitiative „Die Rhönwichtel e.V.“. „Der Vorstand freut sich sehr, dank der Förderung einen großen Schritt im Bereich Digitalisierung, Verfügbarkeit und Datenschutz gehen zu können. Durch die Umsetzung können wir ehrenamtlich tätige Personen erheblich entlasten und gleichzeitig sinnvolle Datenschutzmaßnahmen ergreifen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für die Unterstützung.“

Der 2004 gegründete Waldkindergarten wurde im Jahr 2014 aufgrund eines Trägerwechsels von der Elterninitiative „Die Rhönwichtel e.V.“ übernommen. Aktuell werden 20 Kinder zwischen drei und sechs Jahren betreut. Die Eltern sind verpflichtet, sich im Verein durch aktive Hilfe einzubringen. Mit den Landesmitteln aus dem Förderprogramm möchte der Verein die Vorstandsarbeit durch digitale Kommunikation und Mitgliederverwaltung sowie eine zentrale Dateiablage digitalisieren und zudem den Datenschutz mit der geförderten Hardware verbessern.

Hintergrund

Mit dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ will das Land Hessen Digitalisierungsvorhaben unterstützen und fördern, um ehrenamtliche Organisationen im digitalen Strukturwandel, bei der veränderten Mitgliedergewinnung und -ansprache sowie der Optimierung eigener Prozesse zu fördern. Gefördert werden Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen, die der Vermittlung von Wissen über Digitalisierung, den praktischen Umgang mit modernen Technologien (Soft- und Hardware) oder der Einführung neuer Abläufe und Prozesse dienen, um adäquat neue Technologien in den Arbeitsalltag einbinden zu können. Ferner wird die Anschaffung geeigneter Hard- oder Software zur Optimierung interner Prozesse, der Kommunikation mit Ehrenamtlichen oder Mitgliedern oder zur Gewinnung neuer Mitglieder unterstützt. Die Fördersummen liegen zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

Links:
Weitere Informationen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag