„Die CDU steht auch in wirtschaftlich schwierigen Corona-Zeiten an der Seite von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“

Anlässlich des „Tages der Arbeit“ am 1. Mai erklärte der Generalsekretär der CDU Hessen, Manfred Pentz:

„Als CDU stehen wir auch in wirtschaftlich schwierigen Corona-Zeiten an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die Pandemie trifft Arbeitnehmer wie Arbeitgeber derzeit hart. Welche wirtschaftlichen Folgen das Virus nach sich ziehen wird, ist abschließend noch nicht abzuschätzen. Die aktuellen Arbeitslosenzahlen lassen aber erahnen, das die Krise weitreichend sein wird. Dennoch zeigt sich, dass Deutschland mit dem Instrument der Kurzarbeit deutlich besser fährt, als es andere Staaten tun. Die Bundesregierung unter Kanzlerin Dr. Angela Merkel hat das Kurzarbeitergeld finanziell aufgestockt und ermöglicht so Millionen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit Einschränkungen weiter ihr Gehalt zu bekommen, auch wenn es ihren Betrieben und Unternehmen derzeit nicht gut geht.

Auch die CDU-geführte Landesregierung von Ministerpräsident Volker Bouffier greift der Wirtschaft mit ihren Millionen von Arbeitsplätzen in Hessen finanziell unter die Arme. In einem ersten Nachtragshaushalt wurden zur Bewältigung der Krise rund 8,5 Milliarden Euro in einem Nachtragshaushalt zur Verfügung gestellt, weitere sollen folgen.

Das alles hilft, damit wir gemeinsam durch diese finanziell und auch psychisch schwierige Zeit kommen. Als CDU arbeiten wir weiter verantwortungsvoll daran, dass Hessen auch in Zukunft lebens- und liebenswert bleibt.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag