Liebe Parteifreunde,

nach dem V. Künzeller Treffen am vergangenen Wochenende haben wir am Dienstag in Wiesbaden den Listenvorschlag für die Europawahl am 26. Mai 2019 vorgestellt. Der Vorschlag der CDU Hessen steht für Erneuerung und Kontinuität. Mit unserem neuen Spitzenkandidaten Professor Dr. Sven Simon setzen wir auf einen ausgewiesenen Europa-Experten. Gleichzeitig haben wir mit Michael Gahler auf Platz 2 einen langjährigen und erfolgreichen Abgeordneten des Europaparlaments. Seine Stimme hat in Brüssel und Straßburg Gewicht. Auf Platz 3 und 4 folgen mit Verena David und Srita Heide zwei starke hessische Frauen, die sich seit Jahren für ein friedliches Europa engagieren. Am 16. Februar 2019 wird der Listenvorschlag des Wahlvorbereitungsausschusses in Alsfeld auf dem Landesparteitag eingebracht.

Danke, Thomas Mann!

Ganz besonders möchten wir uns bei dem bisherigen Abgeordneten Thomas Mann bedanken! 25 Jahre hat er sich für ein geeintes Europa stark gemacht. Mit viel Herzblut hat er sich auch als Landesvorsitzender der Europa Union für die große europäische Idee von Völkerverständigung, Frieden und Freiheit eingesetzt. Wir werden auch künftig gerne auf seine Expertise und Erfahrung zurückgreifen.

Aktuelles auf Facebook

Immer auf dem aktuellsten Stand: An dieser Stelle halten wir Sie über das Neueste aus Facebook auf dem Laufenden. Heute möchten wir Ihnen unser Posting zum Start der Initiative „Nationale Dekade gegen den Krebs“ zeigen- schauen Sie gerne vorbei! @cduhessen

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen ihr

Manfred Pentz
Generalsekretär der CDU Hessen

Näher - Aktueller - Vernetzter: Jetzt auf Facebook und Twitter folgen! #MaP

Aus der Woche

Ministerpräsident Volker Bouffier: Deshalb sind antisemitische Stimmungen, Übergriffe oder Handlungen schon in ihren Anfängen abzuwehren

„Unter diesen Teil unserer Geschichte darf niemals ein Schlussstrich gezogen werden“Weiter

Innenminister Peter Beuth: Computerspielen ist genauso wenig Sport wie Stricken oder Blockflöten

„Der DOSB hatte auf seiner Mitgliederversammlung im Dezember des letzten Jahres die Anerkennung von „E-Sport“ als Sportart abgelehnt. Zudem verabschiedete der DOSB in einem Grundsatzpapier, dass er künftig den Begriff „E-Sport“ in elektronischen Sportartensimulationen (virtuellen Sportarten) und E-Gaming (Ego Shooter und Co.) unterteilt.“Weiter

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: Auf diesem Fundament lässt sich für die Zukunft bauen

Praktische Umsetzung Investitionsprogramm der HESSENKASSE startet. Schulträger nehmen KIP macht Schule! komplett an. Schon über 3.000 Maßnahmen dank Investitionsprogramm KIP. Weiter

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag