Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Sonnenberg den Historischen Feuerwehrtag besucht und dabei den Brandschützern der Wehr die Ehrenplakette des Landes Hessen verliehen.

„Die Ehrenplakette des Landes ist die sichtbare Anerkennung für die großartige Feuerwehrtradition in Sonnenberg. 125 Jahre ist ein Jubiläum, das beeindruckt und den gesamten Wiesbadener Stadtteil stolz macht. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sind in die Fußstapfen der Gründungsväter sowie vieler Frauen und Männer getreten, die seit 1896 Verantwortung für ein sicheres Gemeinwesen übernehmen wollten. Dafür gebührt Ihnen der Dank Ihrer Mitbürger sowie des Landes. Die Helferinnen und Helfer sind Tag für Tag und Nacht für Nacht für die Mitmenschen des Stadtteils da. Das ist vorbildlich. Als Dank für das über ein Jahrhundert andauernde Engagement erhält die Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg die Ehrenplakette des Landes“, so Innenminister Peter Beuth anlässlich der Verleihung.

Unterstützung der Feuerwehren ist ein Kernanliegen

Die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg wurde am 28. August 1896 gegründet und besteht heute aus 33 Aktiven. Der Historische Feuerwehrtag ist eine von vielen Jubiläumsaktionen der Wehr, die über das Jahr hinweg veranstaltet werden. Unter anderem wurde anlässlich des 125-jährige Bestehens bereits ein akademischer Abend veranstaltet, ein Malwettbewerb für die Kinder der Sonnenberger Kindergärten und der Grundschule durchgeführt, sowie ein Sonnenberger Feuerwehr-Stickeralbum veröffentlicht. Im Rahmen des Historischen Feuerwehrtages konnten sich die Besucher jetzt über historische Feuerwehrgerätschaften und moderne Einsatzfahrzeuge informieren und sich dabei über die Feuerwehr und ihre Geschichte austauschen.

„Zusammenhalt und Gemeinschaft sind wesentliche Elemente der Sonnenberger Feuerwehr. Die zahlreichen Jubiläumsaktionen und der heutige Tag stellen einmal mehr unter Beweis, wie groß das das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Kameradschaft hier vor Ort ist“, sagte Innenminister Peter Beuth.

Der Innenminister betonte, dass die Unterstützung der Feuerwehren in Hessen für die Landesregierung ein Kernanliegen sei. Mit der finanziellen Förderung auf Rekordniveau habe das Land bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit der Feuerwehren geschaffen: Die stetig steigende Garantiesumme für den Brandschutz, die in diesem Jahr auf die Rekordsumme von 42 Millionen Euro stieg, bildete die Basis für eine umfassende Unterstützung in den Bereichen Ausbildung und Ehrenamtsförderung, aber auch bei der Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Mit einer Förderquote von mehr als 90 Prozent in den vergangenen Jahren konnte der Bedarf hessenweit fast gänzlich gedeckt werden. Auch die Stadt Wiesbaden profitiert von der Anhebung der Garantiesumme: In den vergangenen beiden Jahren konnten durch die erhöhten finanziellen Zuwendungen des Landes drei Fahrzeuge, eine Baumaßnahme sowie die Überholung eines Feuerwehrlöschbootes mit insgesamt 330.000 Euro unterstützt werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag