Wissenschaftsminister Boris Rhein hat heute die „Wohnanlage Riedeselstraße“ des Studierendenwerks Darmstadt eröffnet. Pünktlich zum Sommersemester 2018 stehen damit insgesamt 295 Wohnheimplätze für Studierende zur Verfügung. Das sind fast 100 Wohnheimplätze mehr als vor dem altersbedingten Abriss der Anlage. Das Land Hessen unterstützt den Bau durch das Förderprogramm Studentisches Wohnen mit insgesamt rund 6,7 Millionen Euro.

Besuch ist Teil der Zukunftswochen

Der Besuch des Ministers ist Teil der Zukunftswochen der Hessischen Landesregierung: Alle Minister und Staatssekretäre werden in den kommenden Monaten eine Vielzahl unterschiedlicher Einrichtungen, Projekte und Institutionen besuchen, die für die Zukunftsfähigkeit des Landes stehen. Die aktuellen Zukunftswochen stehen unter dem Motto „Bildung, Wissenschaft, Forschung“.

Über 3.500 Wohnplätze in Darmstadt

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Mit der Fertigstellung des Wohnheims in der Riedeselstraße stehen in Darmstadt nun über 3.500 Wohnheimplätze zur Verfügung. Das macht deutlich, dass die Unterstützung des Landes Hessen durch das vor fünf Jahren aufgelegte Förderprogramm Studentisches Wohnen Wirkung zeigt. Gleichzeitig holt Hessen mit diesem Engagement im Bundesvergleich deutlich auf. Bis 2019 wollen wir 2.000 neue Wohnheimplätze in ganz Hessen schaffen. Das hessische Wohnraumfördergesetz verbessert auch die Voraussetzungen für die Förderung von studentischem Wohnraum: 15 Millionen Euro an Zuschussmitteln und 75 Millionen Euro an zinsgünstigen Darlehen können dadurch bereitgestellt werden.“
Insgesamt 2,5 Millionen Euro Zuschuss des Landes stecken nun in der „Wohnanlage Riedeselstraße“ des Studierendenwerks Darmstadt. Hinzu kommt noch ein Darlehen des Landes in Höhe von 4,2 Millionen Euro und ein Anteil Eigenmittel des Studierendenwerks, womit an der Riedeselstraße insgesamt gut 18 Millionen Euro investiert und verbaut werden.

Rund 295 Euro Warmmiete im Monat

Entstanden ist in den gut 16 Monaten seit der Grundsteinlegung ein heller Komplex mit großem Innenhof und 146 Wohneinheiten – möblierten Zimmern in Einzelappartements sowie in 2er- und 3er-Wohngemeinschaften.  Das Atriumgebäude mit vier Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss beinhaltet außerdem Fahrrad- und PKW-Stellplätze, Extras wie Gemeinschaftsräume als Treffpunkt und zum Lernen sowie einen Waschmaschinenraum. Ein Einzelzimmer kostet warm und mit Internetzugang je nach Größe etwa 295 Euro monatlich.

Zuschüsse für Studentenwerk erhöht

„Die Studentenwerke haben eine große Fülle von Aufgaben, wenn es um die sozialen Belange der Studierenden geht. Eine Kernaufgabe ist natürlich das Studentische Wohnen. Deswegen freuen wir uns, dass wir die Zuschüsse für die hessischen Studentenwerke deutlich weiterentwickeln konnten. Sie bekommen ab diesem Jahr eine weitere Million Euro mehr Förderung vom Land Hessen. Die Landesförderung für die fünf Studentenwerke in Frankfurt, Gießen, Marburg, Kassel und Darmstadt ist in den vergangenen Jahren somit kontinuierlich gestiegen – seit dem Haushaltsjahr 2015 um insgesamt rund 4,5 Millionen Euro auf nun rund 22 Millionen Euro im Jahr. Dies ist eine Steigerung um rund 25 Prozent gegenüber dem Anfang der Legislaturperiode im Haushaltsjahr 2014“, so Wissenschaftsminister Boris Rhein abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag