Noch nie waren in Hessen so viele Menschen in Arbeit und noch nie waren die durchschnittlichen Löhne so hoch...

Der Bundesvorstand der Unions-Arbeitnehmervereinigung CDA hat heute in Wiesbaden getagt. Als Gastredner war der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der CDU Hessen, Ministerpräsident Volker Bouffier, eingeladen. Bouffier sagte anlässlich seines Besuchs bei der CDA:

„Noch nie waren in Hessen so viele Menschen in Arbeit und noch nie waren die durchschnittlichen Löhne so hoch. Hessens Wirtschaft brummt, das kommt auch den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zugute. Durch einen starken Dienstleistungssektor, eine exportkräftige Industrie und eine ausgeprägte Internationalität zählt Hessen zu den Top-Standorten Europas. Zudem ist die Industrie vor allem in den Bereichen Chemie und Pharma, Fahrzeugbau, Elektroindustrie und Maschinenbau Vorreiter. Motor der hessischen Wirtschaft ist der Mittelstand. Kleine und mittlere Unternehmen haben eine zentrale Bedeutung für Ausbildung und Beschäftigung, Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Auch der Frankfurter Flughafen ist als größte Arbeitsstätte Deutschlands für den wirtschaftlichen Wohlstand der Region maßgeblich.

Unser Wohlstand ist nicht nur das Ergebnis der Arbeit der Menschen und wirtschaftlicher Hochphasen, sondern unser Wohlstand ist auch das Ergebnis einer langfristigen, nachhaltigen und klugen Politik. Es ist das Ergebnis unserer Arbeit. Der Arbeit der CDU! Für uns steht der Mensch, nicht eine Ideologie im Mittelpunkt unserer Politik. Wir stehen nicht für einen Staat, der alles regelt, sondern wir eröffnen den Menschen Chancen und setzen auf die Selbstbestimmung jedes Einzelnen.

Engagiert und höchst erfolgreich betreiben wir unsere Sozialpolitik. Unser Ziel ist es nicht, die Menschen möglichst lange in Abhängigkeit vom Sozialamt zu halten, sondern sie zu befähigen, ihr Leben durch eigenes Einkommen zu gestalten. Eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik schafft Arbeitsplätze, gerade für die Schwachen. Deshalb bleibt es unser Ziel, vor allem Langzeitarbeitslose nicht ewig in Hartz IV zu halten, sondern ihnen eine angemessene Arbeit zu verschaffen. Dabei sind wir höchst erfolgreich – vor allem in Hessen. In den letzten drei Jahren ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen um mehr als 12.000 Menschen zurückgegangen. Hessen ist Spitze bei der Beschäftigungsquote für schwerbehinderte Menschen. Mit unserem in Deutschland einzigartigen Programm Joblinge haben wir die beste Quote in ganz Deutschland bei der Qualifizierung und Vermittlung von benachteiligten Jugendlichen in den Arbeitsmarkt.

Aufgrund konstanter Stellenzugänge, wachsender Beschäftigtenzahlen, sinkender Arbeitslosigkeit, positiver Konjunkturprognosen und der guten Geschäftserwartungen der Unternehmen bestehen auch in diesem Jahr große Chancen auf eine weiterhin stabile wirtschaftliche Lage und einen robusten, aufnahmefähigen Arbeitsmarkt. Hessen geht es gut: 3,434 Millionen Menschen waren im vergangenen Jahr in Hessen erwerbstätig – so viele wie nie zuvor. Die Arbeitslosenquote lag im Mai 2018 bei 4,5 Prozent, der niedrigste Wert in einem Mai seit 37 Jahren. In mittlerweile elf Landkreisen in Hessen liegt die Arbeitslosenquote unter vier Prozent. Die Arbeitnehmer in Hessen sind die produktivsten im Vergleich der Flächenländer. Diese Erfolge sind gleichzeitig zentrale Grundlage für die Finanzierung sozialer Leistungen. Daran wollen wir weiter arbeiten - damit Hessen stark bleibt.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag