Das Land Hessen unterstützt die Stadt Altenstadt (Wetterau­kreis) bei der Beschaffung einer neuen Drehleiter für die Freiwillige Feuerwehr und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Brandschutzes. Lucia Puttrich, die hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, hat am Montag einen Förderbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport in Höhe von 226.000 Euro an Bürgermeister Norbert Syguda übergeben.
„Spezialfahrzeuge wie die Drehleiter, die hier in Altenstadt beschafft werden soll, sind sehr teuer. Aber sie können auch Leben retten und sind daher unverzichtbar. Deshalb leistet das Land Hessen mit seinem Zuschuss einen sehr wesentlichen Beitrag zur Neubeschaffung solcher Fahrzeuge. Der flächendeckende Brandschutz hat für die Hessische Landesregierung eine hohe Bedeutung. Er ist nur möglich, wenn alle Feuerwehren in Hessen angemessen und bedarfsgerecht ausgestattet sind“, sagte Lucia Puttrich. Aus diesem Grund inves­tiere das Land allein in diesem Jahr die Rekordsumme von rund 27 Millionen Euro (2017: 22 Millionen Euro) in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. „Wir haben in Hessen rund 70.000 Einsatzkräfte in den Feuerwehren. Die allermeisten von ihnen, gerade auf dem Land, sind ehrenamtlich tätig. Um dieses System der Freiwilligkeit werden wir von vielen unserer europäischen Nachbarn beneidet. Die Hessische Landesregierung unterstützt die Kommunen dabei, den Männern und Frauen der Feuerwehr eine moderne und funktionsfähige Ausrüstung zur Verfügung zu stellen“, betonte die Ministerin.

Hintergrund

Mit rund 27 Millionen Euro investiert das Land Hessen im Jahr 2018 so viel wie noch nie in einem Haushaltsjahr die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Das bisherige Rekordjahr war 2017. Dort wurden rund 22 Millionen Euro investiert und eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht. Zudem investiert das Land zusätzliche Mittel in die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen in Hessen. Um die Teilnehmerkapazitäten zu erhöhen und Wartezeiten zu verkürzen, steckt das Land für die Jahre 2018 und 2019 insgesamt rund 5,5 Millionen Euro zusätzlich in die Hessische Landesfeuerwehrschule in Kassel.
Neben der Ausstattung und Ausbildung führt das Land sein Engagement im Bereich der Ehrenamtsförderung fort. Dazu gehören Imagekampagnen und zahlreiche Ehrungsmöglichkeiten genauso wie beispielsweise die Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“. Hinzu kommen weitere Aktionen und Projekte wie die Landeshelferparty oder das Pilotprojekt „Mehr Feuerwehr in die Schule“, mit dem Kindern und Jugendlichen bereits frühzeitig Bedeutung und Inhalt der wertvollen Arbeit der Feuerwehrangehörigen vermitteln werden sollen. 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag