Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat die Wilhelmshöhe Open besucht und dem Kasseler Tennisclub Bad Wilhelmshöhe einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 50.000 Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ überreicht. Die Förderung dient der Sanierung einer Tennistraglufthalle, eines Gerätehauses sowie der Modernisierung von Umkleideräumen.

Energieeinsparungen und Sanierung geplant

„Die Hessen lieben Sport und ganz besonders Tennis. Das gilt auch für die Mitglieder des KTC Bad Wilhelmshöhe. Vereine wie dieser sind die Basis des Tennissports in Hessen. Der Verein garantiert den Senioren und der starken Nachwuchsabteilung Tennis auf höchstem Niveau. Mit der Zuwendung leistet das Land seinen Beitrag, dass die in die Jahre gekommene Tennistraglufthalle modernisiert wird und damit der Verein seinen Mitgliedern auch in Zukunft optimale Spiel- und Trainingsbedingungen bieten kann. Damit wird auch sichergestellt, dass der Verein den Trainingsbetrieb der wachsenden Jugendabteilung in gewohnter Form aufrechterhalten kann. Für genau solche Fälle gibt es die Förderprogramme des Landes Hessen“, sagte Sportminister Peter Beuth.
Die Tennistraglufthalle wird energetisch saniert. Der Verein erwartet hierdurch Energieeinsparungen in Höhe von rund 40 Prozent. Neben dieser Maßnahme wird ein Holzgebäude, in welchem Maschinen gelagert sind, erneuert. Parallel hierzu werden Fußböden, Wände, Decken und Fenster der Umkleideräume saniert. Der KTC Bad Wilhelmshöhe zählt zurzeit 250 Mitglieder, davon 45 Kinder bis 10 Jahre und 75 Jugendliche im Alter von 11 bis 25 Jahren.

Hintergrund

Ein wichtiges Ziel in der hessischen Sportförderung ist, allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Dies setzt ein ausreichendes und vielfältiges Angebot an Sportstätten voraus. Vor diesem Hintergrund gewährt die Hessische Landesregierung Sportvereinen, die Mitglied im Landessportbund Hessen e.V. sind, Zuwendungen aus dem Förderprogramm Sportland Hessen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten. Jährlich stehen hierfür fünf Millionen Euro zur Verfügung. Seit Beginn des Programms sind so fast 50 Millionen Euro an Fördermitteln bereitgestellt worden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag