Die Hessische Landesregierung setzt sich für die flächendeckende Förderung des Sports ein. Das betonte Hessens Sportminister Peter Beuth bei der Übergabe einer Zuwendung in Höhe von 50.000 Euro für den Neubau eines Tennisplatzes an den Tennis-Club Königstein e.V.

„Der Tennisverein wird künftig über fünf Freiplätze verfügen.“

„Die Hessen lieben Sport und ganz besonders Tennis. Das gilt auch für die Mitglieder des Tennis-Clubs Königstein. Vereine wie dieser sind die Basis des Tennissports in Hessen. Der Verein garantiert seinen Mitgliedern Tennis auf höchstem Niveau. Das Land hat seinen Beitrag geleistet, damit der Verein seinen Mitgliedern auch in Zukunft optimale Spiel- und Trainingsbedingungen bieten kann. Mit der Zuwendung ist sichergestellt, dass der Tennisverein künftig über fünf Freiplätze verfügen wird, was dem wachsenden Verein ermöglicht seine Trainingszeiten zu erweitern und den Platzbedarf etwas mildern wird. Für genau solche Fälle gibt es die Förderprogramme des Landes Hessen“, sagte Sportminister Peter Beuth.
Der TC Königstein zählt derzeit 688 Mitglieder, davon 307 im Kinder und Jugendbereich. Derzeit sind 27 Mannschaften im Spielbetrieb, denen für die Ausübung ihres Sports derzeit vier Freiplätze zur Verfügung stehen. Über das Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung von Sportstätten fördert die Landesregierung mit einer Summe von jährlich fünf Millionen Euro die Sportinfrastruktur in den Städten und Gemeinden. Von 2007 bis 2017 konnten aus dem Sonder-Investitionsprogramm Sportland Hessen insgesamt 1.782 Landeszuwendungen mit einer Bewilligungssumme von rund 49,4 Mio. Euro gewährt werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag