Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat dem Gesamtverein der Gießener Fünfziger-Vereinigung als Dank und Anerkennung für sein Engagement einen Förderbescheid in Höhe von 1.000 Euro übergeben. „Unsere Demokratie lebt von Menschen wie Ihnen. Denn Werte wie Gemeinschaftssinn, Verantwortungsbewusstsein, Pflichtbewusstsein und Zivilcourage sind für das Zusammenleben in unserer demokratischen Gesellschaft unverzichtbar“, sagte der Regierungschef bei der Jubiläumsfeier zur Gründung vor 150 Jahren.

„Gemeinsam statt einsam“

Die Mitglieder haben sich unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ der Pflege der Geselligkeit, der Gemeinschaft und der Solidarität verschrieben. Zum Verein gehören 36 Damen- und 37 Herrenvereinigungen mit insgesamt mehr als 3.600 Mitgliedern, die alle über 50 Jahre alt sind.
Der Verein präge das soziale Leben vor Ort und gestalte es aktiv mit, betonte Volker Bouffier. „Vereine und Vereinigungen wie die Gießener Fünfziger schaffen und bieten Heimat und Identität. Sie sind fest in ihrer Region verwurzelt und leisten damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Heimatverbundenheit und zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls vor Ort. Es ist beeindruckend, wie aktiv die einzelnen Jahrgangsgruppen sind, sie leben Kameradschaft, Freundschaft und Hilfsbereitschaft vor. Ich danke Ihnen für Ihr ehrenamtliches Engagement. Das ist der größte Schatz, den wir in unserer Gesellschaft haben. Das Ehrenamt ist der Kitt unserer Gesellschaft.“ Er wisse, was die Mitglieder für das Miteinander und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Stadt leisten. Schließlich sei er selbst „seit ein paar Jährchen“ Mitglied bei den Gießener Fünfzigern. Das Alter als gemeinsame Basis sei eine echte Gießener Erfindung und eine „fantastische Idee, die bis heute trägt“, lobte der Ministerpräsident.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag