Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Parlamentarischen Abend der Fraport AG in Wiesbaden die Wichtigkeit und die große Bedeutung des Frankfurter Flughafens für Hessen unterstrichen. „Der Flughafen war mit mehr als 64,5 Millionen Fluggästen auch im Jahr 2017 Deutschlands größtes Luftverkehrsdrehkreuz. Er hat als Standortfaktor eine große wirtschaftliche und infrastrukturpolitische Bedeutung, die weit über das Rhein-Main-Gebiet und Hessen hinausreicht. Rund 81.000 Menschen arbeiten hier mit den unterschiedlichsten Qualifikationen in den verschiedensten Bereichen – damit ist der Flughafen die größte Arbeitsstätte in Deutschland und Herzmuskel unserer Region“, sagte Bouffier.

„Für den Jobmotor Rhein-Main ist der Ausbau des Frankfurter Flughafens unverzichtbar. Die Landesregierung setzt sich dafür ein, dass seine Entwicklungsperspektiven gesichert sind. Der vorgezogene Bau von Flugsteig G ist daher folgerichtig, um bereits 2020 Terminal 1 und Terminal 2 zu entlasten und damit weiterhin hohe Qualität und hohen Komfort sicherzustellen, denn das ist es, was Passagiere und Airlines von einem internationalen Drehkreuz wie Frankfurt erwarten. Gleichzeitig arbeiten wir im Forum Flughafen und Region (FFR) mit allen Beteiligten konstruktiv zusammen, um die Belastungen für Mensch und Umwelt weiter zu verringern. Sie sind wichtig für den Zusammenhalt in der Region und unerlässlich für die Akzeptanz des Flughafens“, so Ministerpräsident Volker Bouffier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag