„In Hessen gibt es zwei Millionen Ehrenamtliche, sie sind der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier beim ersten der drei regionalen Ehrenamtstage, bei dem die Landesregierung das Ehrenamt nochmals in besonderem Maße würdigt. Auftakt war der Ehrenamtstag Mittelhessen auf dem Gelände der Bereitschaftspolizei in Lich, bei dem Ministerpräsident Volker Bouffier den mehr als 300 geladenen Ehrenamtlichen und ihren Familien für ihre Arbeit zum Wohle ihrer Mitmenschen und der Gesellschaft gedankt hat. Die weiteren Ehrenamtstage finden am 12. Mai in Kassel für Nordhessen (Liegenschaft der Landesfeuerwehrschule) und für Südhessen am 19. Mai in Messel (Welterbe Grube Messel gGmbH) statt. In Lich hat der Ministerpräsident den Musikverein Reiskirchen 1982 e.V. als „Initiative des Monats“ ausgezeichnet. Der Verein leistet seit vielen Jahren herausragende Jugendarbeit und ist mit vielfältigen Initiativen bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund aktiv.
„Hinter der Zahl der zwei Millionen Ehrenamtlichen stehen Bürgerinnen und Bürger unseres Landes, die sich in ihrer Freizeit freiwillig und ohne Eigennutz für das Gemeinwohl einsetzen. Es ist Zeit, Danke zu sagen: Ihnen allen für die geleistete Arbeit, aber vor allem auch ganz bewusst Ihren Angehörigen und Familien, die Ihnen den Rücken freihalten und den Einsatz erst ermöglichen – Sie alle sind die stillen Helden unseres Landes“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier im Namen der Hessischen Landesregierung.

Dank in Form von drei regionalen Ehrenamtstagen

Die Hessische Landesregierung fördert das Ehrenamt umfangreich und bedankt sich anlässlich der Zukunftswochen „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ bei ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürgern und ihren Familien in Form von drei Regionalen Ehrenamtstagen. Jeweils mehr als 300 Ehrenamtliche sind mit ihren Familien eingeladen und können sich bei einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, Fachforen und Informationsständen zu relevanten Themen im Bereich des Ehrenamts informieren. In Lich ging es in Fachforen um die Bereiche „Social Media für Gemeinnützige“ und „Versicherungsfragen im Ehrenamt. Außerdem stellte die LandesEhrenamtsagentur genauso ihre Arbeit vor wie das Freiwilligenzentrum Gießen und auch das aus Mittelhessen.
„Das Ehrenamt ist eine tragende Säule des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Es macht aus einer Gesellschaft erst eine Gemeinschaft. Ohne den freiwilligen Einsatz vieler Menschen an ganz verschiedenen Stellen wäre vieles wesentlich schwieriger zu leisten. Sei es im sozialen Bereich, sei es in der Kultur oder im Sport. Eine solch herausragende Leistung ist hochgradig unterstützenswert. Die Hessische Landesregierung fördert das Ehrenamt auf vielfältige Weise“, sagte Bouffier, der die Fortschritte auf dem Gebiet hervorhob: Die bundesweit einmalige Landesehrenamtsagentur kümmert sich um den Auf- und Ausbau einer lokalen Infrastruktur zur Förderung des Engagements: Inzwischen gibt es hessenweit mehr als 40 Freiwilligenagenturen und kommunale Anlaufstellen. Um interessierten Menschen die Suche nach einem Ehrenamt weiter zu erleichtern, hat die Hessische Landesregierung mit der Ehrenamtssuchmaschine einen neuen Zugangsweg zu freiwilligem Engagement im Internet geschaffen. Wer sich freiwillig engagiert, muss auch ausreichend versichert sein. Das Land Hessen hat deshalb bereits vor einigen Jahren als erstes Bundesland zwei Rahmenverträge zum Schutz der hessischen Freiwilligen gegen Unfall- und Haftpflichtrisiken abgeschlossen. Mit der Ehrenamtscard (E-Card) hat das Land Hessen ein völlig neuartiges Instrument zur Förderung und Anerkennung freiwilligen Bürgerengagements geschaffen und sagt mit der E-Card „Danke!“
Bei der Auszeichnung des Musikvereins Reiskirchen 1982 e.V. als „Initiative des Monats“ hob der Ministerpräsident die Bedeutung des Vereins für das kulturelle Leben im Ort hervor. „Der Verein spielt mit seinen Orchestern, dem Spielmannszug und der Kindermusikschule eine beachtliche Rolle. Mit dem Projekt ‚Hilf Deinem Nachbarn‘ hat er darüber hinaus über viele Jahre Spendengelder gesammelt, mit denen er Familien in Notsituationen unterstützt – diese Hilfsbereitschaft verdient großen Respekt und Anerkennung“, so Bouffier. Seit 23 Jahren sammeln die 150 aktiven Mitglieder des Musikvereins gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Reiskirchen Gelder, um Menschen, die unverschuldet viel verloren haben, wieder das Gefühl von Heimat und Geborgenheit zu vermitteln. Mit der Auszeichnung überreichte der Regierungschef einen Anerkennungsbeitrag in Höhe von 500 Euro für die Vereinskasse.

Hintergrund:

Die Zukunftswochen der Hessischen Landesregierung stehen unter dem Motto „Bereit für Morgen“. Nach den Schwerpunkten „Sicherheit und Recht“, „Leben hat Zukunft – Heimat Hessen“, „Ökonomie und Ökologie“ und „Bildung, Wissenschaft und Forschung“ steht im Mai der „Gesellschaftliche Zusammenhalt“ im Fokus. Dabei werden die Minister und Staatssekretäre in Hessen unterwegs sein, um Institutionen und Projekte zu würdigen, die sich für das Zusammenstehen der Gemeinschaft vorbildlich einsetzen.

Links: 
Weitere Informationen zu den Zukunftswochen der Hessischen Landesregierung

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag