Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir begrüßen die Einigung zwischen der Opel-Geschäftsführung und dem Betriebsrat bei den Verhandlungen über ein Sanierungskonzept. „Die Verhandlungsergebnisse, auf die sich beide Seiten nach konstruktiven Gesprächen verständigt haben, sind ein richtiger Schritt für die Zukunftsfähigkeit von Opel. Es ist wichtig, dass die Wettbewerbsfähigkeit von Opel gesichert bleibt und die Beschäftigten und ihre Familien nun eine verlässliche Perspektive für die kommenden Jahre haben. Die Sicherung der Standorte und der faire Umgang mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern hat für uns als Hessische Landesregierung nach wie vor oberste Priorität. Es ist eine gute Nachricht, dass das Entwicklungszentrum in Rüsselsheim auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Konzern spielen soll. Das Know-how, das im Rüsselsheimer Forschungs- und Entwicklungszentrum gebündelt ist, darf nicht verloren gehen, wenn Opel eine gute Zukunft haben will. Das muss auch im Sinne des neuen Eigentümers PSA sein“, betonten Ministerpräsident und Wirtschaftsminister

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag