Die Hessische Landesregierung startet ihre fünften Zukunftswochen, in denen sie den Zusammenhalt der Gesellschaft in den Mittelpunkt stellt. Im Monat Mai werden alle Minister und Staatssekretäre in Hessen unterwegs sein, um Institutionen und Projekte zu würdigen, die sich dafür vorbildlich einsetzen. „Eine Gesellschaft funktioniert nur gut, wenn ihre Bürgerinnen und Bürger friedlich und respektvoll zusammenleben. Die Basis hierfür ist ein Grundkonsens gemeinsamer Werte, der auf unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung beruht. Aber auch soziale Regeln des Miteinanders, die Verbundenheit mit dem Gemeinwesen und das Vertrauen in Institutionen sind Kitt für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Diesen zu erhalten und zu fördern, ist die wichtigste Aufgabe von Politik. Der Hessischen Landesregierung ist es zusammen mit gesellschaftlichen Gruppen und vielen Ehrenamtlichen gelungen, das Miteinander auch in herausfordernden Zeiten zu wahren. Die vielen Projekte und Initiativen in Hessen, die von zahlreichen engagierten Bürgerinnen und Bürgern getragen werden, zeigen den Zusammenhalt“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier.

Verlässliche Unterstützung dank des Sozialbudgets

Die Landesregierung setzt sich in vielen Bereichen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein. Von den bundesweit einmaligen „Aktionsplänen zur Integration von Flüchtlingen und Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts“, die eine Grundlage für die erfolgreiche Aufnahme und Integration von Flüchtlingen gelegt haben, profitieren alle Hessinnen und Hessen. Fast drei Milliarden Euro fließen in den sozialen Wohnungsbau, Kitas, Schulen und Hochschulen sowie zusätzliche Lehrerstellen. Finanziert werden unter anderem Kurse zur Berufsvorbereitung und Sprachförderprogramme. Damit die Flüchtlingssituation in Hessen gut bewältigt wird, hat der Ministerpräsident im Oktober 2015 den Asylkonvent ins Leben gerufen. Ihm gehören mehr als 60 Spitzenvertreter aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen an, die sich für eine erfolgreiche Integration der Menschen mit Bleibeperspektive engagieren.
„Kostenfreie Kitas, mehr Lehrer, mehr Ganztagsbetreuung, bessere Ausbildung, mehr Wohnungen, bessere Stadtentwicklung, Stärkung von Polizei und Justiz – alles dies nutzt allen im Lande und genau so bleibt der gesellschaftliche Zusammenhalt gewahrt. Auch das Sozialbudget wurde von zuvor 70 Millionen Euro im Doppelhaushalt 2018/2019 auf deutlich über 100 Millionen Euro angehoben, damit diejenigen, die unsere Unterstützung besonders benötigen, diese auch in Zukunft verlässlich erhalten“, fasste Ministerpräsident Volker Bouffier die Arbeit der Landesregierung für ein gutes Miteinander im Land zusammen. Deshalb achten wir darauf, dass nicht nur die, die neu zu uns ins Land kommen, profitieren, sondern auch die einheimischen Bürgerinnen und Bürger“, sagte Bouffier.

„Jahr des Respekts" hat 2017 ein deutliches Zeichen gesetzt

m den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu unterstützen hatte die Hessische Landesregierung das Jahr 2017 als „Jahr des Respekts“ ausgerufen. Mit der Initiative „Hessen lebt Respekt“ wurde ein deutliches Zeichen für Rücksichtnahme, Toleranz und ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft gesetzt. Die Liste der durchgeführten Aktionen und Projekte ist lang: Mit mehr als 60 Auszeichnungen von „Menschen des Respekts“ und 26 prämierten „Orten des Respekts“ hat die Kampagne engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine und Institutionen bei ihrem vorbildhaften Engagement unterstützt. An Projekten wie „Respekt digital“, dem Schreibwettbewerb „Respekt, was geht?“ und einem Schülervideowettbewerb haben sich mehr als 1.400 Kinder und Jugendliche beteiligt. Mit Workshops, Turnieren und Auszeichnungen hat die Initiative vor allem im Sport eine breite Wirkung entwickelt.
„Unsere Gemeinschaft in Hessen lebt von engagierten Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Wir werden uns bei unseren Besuchen in ganz Hessen anschauen, was sie geleistet haben und zuhören, was noch getan werden muss. Wir werden Impulse und Anregungen mitnehmen, mit denen wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt weiter fördern können. Das ist unser Antrieb und unsere Motivation“, betonte der Regierungschef.

Hintergrundinformationen

„Bereit für Morgen“: Unter diesem Motto hat die Hessische Landesregierung ihre Zukunftswochen gestartet. Dabei stehen unterschiedliche, für Hessen wichtige Bereiche im Fokus. Dazu gehören nachhaltiges Wachstum, Wohlstand und der Schutz der Umwelt genauso wie die Förderung der Attraktivität von Stadt und Land und der gesellschaftliche Zusammenhalt. Alle Minister und Staatssekretäre besuchen in den kommenden Monaten bei rund einhundert Terminen im ganzen Land Einrichtungen, Projekte und Institutionen, die für die Schwerpunkte der Politik der schwarz-grünen Landesregierung und die Zukunftsfähigkeit Hessens stehen. Den Auftakt der Zukunftswochen bildete der Themenschwerpunkt „Sicherheit und Recht“, darauf folgten „Land hat Zukunft“, „Ökonomie und Ökologie“ sowie „Bildung, Wissenschaft und Forschung“. Weitere Informationen zu den Zukunftswochen der Hessischen Landesregierung sind im Internet unter https://zukunftswochen.hessen.de zu finden.

Links:
Weitere Informationen zu den Zukunftswochen der Hessischen Landesregierung

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag