Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat heute den Hessischen Museumskoffer der Dachmarke „Kultur in Hessen“ vorgestellt. Mit dieser Schatzkiste lernen Dritt- und Viertklässler spielerisch und anschaulich die Landesmuseen, Schlösser und Gärten kennen. Ab heute können sich alle hessischen Grundschulen um eines der 100 kostenlosen Exemplare bewerben; die engagiertesten erhalten einen Museumskoffer, den sie beliebig oft benutzen können.

Kulturelle Bildung ist wichtiges Anliegen

„Kulturelle Bildung ist der Hessischen Landesregierung ein sehr wichtiges Anliegen. Schon die Kleinsten können eine große Freude am Entdecken von interessanten Objekten, von Kunst und Natur entwickeln. Der Hessische Museumskoffer unterstützt unsere Grundschulen dabei, indem er erstmals die Vielfalt der staatlichen Kulturorte in einem museumspädagogischen Medium bündelt“, sagte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein.

Vom Mini-Keltenfürsten zum Jawlensky-Fächer

Der Koffer eignet sich für den Kunst- und Sachunterricht und bietet Anregungen für die Themen Gesellschaft, Natur, Raum, Technik, Geschichte und Zeit. Bereits das Wimmelbild zum Motto „Entdecke dein Hessen“ auf dem Kofferdeckel ist ein Hingucker: Es besteht aus Fotos der über 50 Museen, Schlösser und Gärten. Das Innere des hochwertig gestalteten Koffers bietet eine Auswahl an spannenden Objekten wie die Kopien einer römischen Münze und einer Öllampe aus dem Römerkastell Saalburg. Der Kasseler Herkules von der Museumslandschaft Hessen Kassel ist ebenso als Miniatur vertreten wie der Keltenfürst vom Glauberg.

Auch Gemälde werden gezeigt – etwa die „Dame mit Fächer“ von Alexej von Jawlensky aus dem Museum Wiesbaden. Ein schwarzer Fächer liegt bei, mit dem die Kinder das Bild nachstellen und sich mit dem Thema „Porträt“ auseinandersetzen können. Eine große Hessen-Karte zeigt die weite Verbreitung der historischen Orte von Bad Karlshafen im Norden bis Schloss Erbach im Süden, vom Niederwald-Denkmal im Westen bis zur Propstei in Fulda im Osten. Ein liebevoll gestaltetes Begleitheft gibt den Lehrerinnen und Lehrern Informationen und Anregungen zur Unterrichtsgestaltung an die Hand.

Historisches Erbe noch bekannter machen

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Unser Ziel ist, Hessens Kulturschätze noch bekannter zu machen. Wenn Grundschulkinder spielerisch an die Themen Sammeln, Forschen und Entdecken herangeführt werden, sind sie auch in späteren Jahren der Kultur gegenüber aufgeschlossen. Gleichzeitig begeistern sie ihre Familien, Freunde und Bekannte für einen Besuch der Museen, Schlösser und Gärten, die sie in der Schule kennengelernt haben. Das reiche historische Erbe unseres Landes hat es verdient, dass noch mehr Besucherinnen und Besuchern es entdecken. Der Hessische Museumskoffer soll dazu beitragen.“

Hessens Grundschulen werden nach der Pressekonferenz angeschrieben. Sie können sich bis zum 15. April 2018 über die Webseite www.kultur-in-hessen.de für ein Exemplar des Hessischen Museumskoffers bewerben.

Was ist die Dachmarke "Kultur in Hessen"?

Um die vielfältigen Schätze der Museen, Schlösser und Gärten unter der Verwaltung des Landes Hessen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, startete im Sommer 2017 die Dachmarke „Kultur in Hessen“. Zu den Liegenschaften des Landes Hessen zählen folgende Einrichtungen: Museum Wiesbaden – Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Museumslandschaft Hessen Kassel, Römerkastell Saalburg (Dezentrales Archäologisches Landesmuseum), Keltenwelt am Glauberg (Dezentrales Archäologisches Landesmuseum) und die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen.

Bisher zeigten 426 Großflächen-Plakate hessenweit die Kulturschätze, außerdem werben Infosäulen in hessischen Einkaufszentren und an Hessens Hochschulen erfolgreich für die Dachmarke und die einzelnen Häuser.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag