Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein hat dem Frankfurter Bankier Friedrich von Metzler heute die Ehrenprofessur des Landes Hessen verliehen. Die Auszeichnung würdigt Personen, die sich in besonderer Weise um Wissenschaft und Kunst verdient gemacht haben.

Einzigartiger Einsatz für Frankfurt

„Friedrich von Metzler hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in einzigartiger Weise für die kulturellen und sozialen Belange der Stadt Frankfurt am Main und Region eingesetzt“, begründet Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein die Entscheidung. „Er lebt und arbeitet nicht nur in dieser Stadt, er bringt sie voran. Die Liste der Gremien, in denen er sich mit Sachverstand und Esprit einbringt, ist lang. Ich gratuliere Herrn von Metzler zur Ehrenprofessur des Landes Hessen und danke ihm herzlich für sein Engagement.“

Vielfältiges Engagement

Friedrich Albert Moritz von Metzler wurde am 23. April 1943 in Dresden geboren. Seine Ausbildung zum Bankier führte ihn nach Großbritannien, in die USA und Frankreich, ehe er 1969 in das Frankfurter Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co eintrat – in elfter Generation. Seine Arbeit galt jedoch nicht nur dem Finanzplatz Frankfurt. Friedrich von Metzler förderte beispielsweise maßgeblich den Erweiterungsbau, der seit einigen Jahren das Städelmuseum bereichert. Zudem engagiert er sich im Freien Deutschen Hochstift und damit für das Romantikmuseum, im Frankfurter Bürgerhospital und in der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. 1998 gründete er die „Albert und Barbara von Metzler-Stiftung“, die besonders Kinder und Jugendliche beim Sprechen, Lesen und Lernen fördert und Familien mit sozialen Nöten unterstützt.

Mit Goethe-Uni eng verbunden

Auch mit der Goethe-Universität ist von Metzler eng verbunden: Sein Bankhaus unterstützt die Hochschule mit Spenden und hat 1992 die Metzler-Stiftungsgastprofessur für internationale Finanzwirtschaft ins Leben gerufen. Die Professur war einer der Grundsteine beim Neuaufbau des damaligen Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften hin zur heutigen Abteilung Finanzen der Goethe-Universität und des House of Finance an der Hochschule, in dem die heutige Ehrung stattfand. Zum Jubiläumsjahr 2014 der Goethe-Universität Frankfurt am Main stiftete das Bankhaus Metzler gemeinsam mit der Edmond de Rothschild-Gruppe und in Kooperation mit dem Institut für bankhistorische Forschung e. V., Frankfurt am Main, eine Gastprofessur „Financial History“ am House of Finance der Goethe-Universität.
Für seine Lebensleistung wurde Friedrich von Metzler bereits mehrfach ausgezeichnet: Er ist unter anderem Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse, des Hessischen Verdienstordens und der Georg-August-Zinn-Medaille sowie Ehrenbürger der Stadt Frankfurt.
„All diese Auszeichnungen zeigen, mit wie viel Herzblut Friedrich von Metzler Kunst, Kultur und Wissenschaft fördert. Dennoch sucht er nie die große Bühne, sondern arbeitet als unermüdlicher Menschenfreund im Hintergrund daran, Gutes zu tun“, so Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein abschließend.

Die Ehrenprofessur des Landes Hessen

Mit dem Ehrentitel „Professorin“ oder „Professor“ werden nach dem Hessischen Hochschulgesetz seit 2006 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um Wissenschaft und Kunst verdient gemacht haben. Die Ehrenprofessur wird auf Vorschlag des Hessischen Ministers für Wissenschaft und Kunst durch Kabinettsbeschluss verliehen.

Links:
Mehr Informationen zur Ehrenprofessur des Landes Hessen

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag