Kunst- und Kulturminister Boris Rhein teilt anlässlich des UNESCO-Welttags des Buches mit, dass das Land Hessen in diesem Jahr erstmalig mit einem Gemeinschaftstand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten sein wird. Der Stand bietet literarischen Kulturinstitutionen sowie kleinen hessischen Verlagen einen Messeauftritt, um sich gemeinsam unter dem Motto „Literatur in Hessen - Vielfalt erlesen“ zu präsentieren. Partner sind der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. und der Hessische Literaturrat e.V. Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 10. bis zum 14. Oktober 2018 statt.

Bedeutende Plattform für Kultur und Literatur

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Die Frankfurter Buchmesse ist die bedeutendste Plattform für Kultur und Literatur. Der Hessische Gemeinschaftstand bietet eine hervorragende Möglichkeit, unseren Kulturschaffenden ein Forum zu geben. Literaturinstitutionen, Autoren und Verlage können sich und ihre Programme den Messebesuchern vorstellen. Geplant sind zudem vielfältige Lesungen, Präsentationen und Autorengespräche.“
Barbara Jost, Vorsitzende des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland des Börsenvereins, ergänzt: „Viele Verlage, gerade nach einer Neugründung, verzichten oft aus finanziellen Gründen auf einen Messeauftritt und sind damit weniger sichtbar. Darum ist die Möglichkeit, am hessischen Gemeinschaftsstand auch nur einzelne Publikationen präsentieren zu können, ein niederschwelliges Angebot, das einen höchstprofessionellen Auftritt bietet.“

Unanbhängige Verlagen aus Hessen können sich bewerben

Unabhängige Verlage mit Firmensitz in Hessen können gegen eine Unkostenpauschale Regalwände oder einzelne Regalmeter nutzen. Weitere Informationen für die Verlage erteilt der Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland. Die Kulturinstitutionen werden über den Hessischen Literaturrat betreut. Beide Vereine arbeiten hier eng zusammen.

Weiterer Baustein zur Verlagsförderung

„Der Messestand ist ein weiterer Baustein unserer Initiative zur Verlagsförderung des Landes Hessen. Zu diesem Engagement gehört auch der Hessische Verlagspreis, den ich in diesem Jahr erstmals vergeben werde und der die Arbeit der vielen unabhängigen Verlage des Landes würdigt. Gemeinsam mit dem Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V. verfolgen wir das Ziel, die kulturelle Vielfalt der Verlage und ihre Bedeutung für das Literaturland Hessen zu würdigen, zu unterstützen und zu erhalten“, so Kunst- und Kulturminister Boris Rhein abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag