Die Justizministerin zeigte sich nach dem langen Besetzungsverfahren erleichtert: „Ich bin froh, dass wir nun endlich einen neuen Präsidenten des Hessischen Landessozialgerichts ernennen konnten. Das Besetzungsverfahren war kompliziert und ging über mehrere gerichtliche Instanzen. Dies ist in einem Rechtsstaat zulässig und sorgt letztlich auch dafür, dass akzeptierte Ergebnisse erreicht werden. Mein Dank gilt vor allem der gesamten Belegschaft des Hessischen Landessozialgerichts, die in der Zeit der Vakanz der Präsidentenstelle für eine reibungslose Arbeit des Hessischen Landessozialgerichts gesorgt haben.“

„Ein erfahrener und hervorragender Jurist.“

„Mit Dr. Alexander Seitz kommt ein erfahrener Mann an die Spitze des Hessischen Landessozialgerichts. Er ist ein hervorragender Jurist und ausgewiesener Verwaltungsspezialist, der sich in seinen langjährigen Verwendungen beim Amtsgericht Eltville, beim Landgericht Wiesbaden, im Hessischen Ministerium der Justiz, im Hessischen Landtag und in der Hessischen Staatskanzlei ausgezeichnet bewährt hat.“, so Eva Kühne-Hörmann.

An Herr Dr. Seitz gerichtet sagte die Justizministerin: „Für die neue Aufgabe wünsche ich Ihnen alles Gute, eine glückliche Hand und das notwendige Quäntchen Glück.“

Dr. Alexander Seitz tritt sein neues Amt am 1. November 2018 an.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag