Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat zwei Zuwendungsbescheide mit einer Gesamthöhe von über eine halben Million Euro an die Stadt Fulda sowie die Gemeinde Künzell (beide Landkreis Fulda) übergeben. Die Hauptfeuerwache Fulda erhielt eine Förderzusage in Höhe von 343.406 Euro für den Umbau ihres Gebäudes mit Einrichtung einer Leitstelle. In Künzell wird das Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr Keulos neu gebaut. Das Land unterstützt dieses Vorhaben mit 191.100 Euro.

„Landesregierung würdigt wichtige Arbeit vor Ort.“

„Die Hessische Landesregierung unterstützt den Aus- und Neubau von Feuerwehrhäusern in noch nie dagewesenem Umfang, um die wichtige Arbeit vor Ort entsprechend zu würdigen. Für die hervorragende Arbeit der Aktiven im Landkreis Fulda, die täglich einen herausragenden Beitrag für den Brandschutz vor Ort leisten, investiert das Land über eine halbe Million Euro. Das ist gut angelegtes Geld, schließlich ist das Feuerwehrhaus der zentrale Ort für alle Feuerwehrkräfte, ob jung oder alt. Hier wird Kameradschaft gelebt, hier findet das eigentliche Feuerwehrleben statt und hier holen sich die Aktiven ihre Motivation für ihr ehrenamtliches Engagement“, sagte Innenminister Peter Beuth.

  • Der Neubau der Hauptfeuerwache in Fulda bietet Platz für sechs Fahrzeuge, sieben Lagerflächen, zwei Büros sowie drei Werkstätten. Im neuen Gebäude wird künftig auch die Leitstelle des Landkreises Fulda untergebracht sein. Wie bei allen neuen Leistellen in Hessen üblich, wird das Land die Kosten für die Ausstattung der Kommunikationstechnik in Höhe von 400.000 Euro übernehmen.

  • Da das alte Feuerwehrhaus in die Jahre gekommen war und nicht mehr zeitgemäß gewesen ist, erhält die Freiwilligen Feuerwehr Künzell-Keulos 191.100 Euro für einen Neubau, der genügend Platz für Ausrüstung und Geräte sowie ideale Voraussetzungen für die tägliche Arbeit der Kameradinnen und Kameraden bietet.
    Mit rund 27 Millionen Euro investiert die Hessische Landesregierung im Jahr 2018 so viel wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Mit dieser Summe investiert das Land weitere fünf Millionen Euro mehr in die Brandschutzförderung, als im bisherigen Rekordjahr 2017, als mit Investitionen in Gesamthöhe von rund 22 Millionen Euro eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht wurde. Seit 2014 förderte das Land den Brandschutz im Landkreis Fulda mit einer Gesamtsumme von über 4,6 Millionen Euro. Davon wurden Zuschüsse für 49 Einsatzfahrzeuge und 16 bauliche Maßnahmen gewährt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag