Der Hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth hat heute in Wiesbaden das Bundesligafinale im Bogensport besucht und die Bedeutung des Finales hervorgehoben. Das Land hatte die Ausrichtung der Veranstaltung mit 8.000 Euro unterstützt.

Sportminister Beuth: „Herausragender Sport im Herzen der Stadt“

„Das Bundesliga-Finale ist eine ganz besondere Sportveranstaltung. Das Bowling Green in Wiesbaden bildet einen herausragenden Schauplatz für eine Deutsche Meisterschaft im Bogenschießen. Im Herzen der Stadt, vor der Kulisse des Kurhauses treten hier Deutschlands beste Bogenschützinnen und -schützen an. Herausragender Sport paart sich vor einer herausragend schönen Kulisse. Veranstaltungen wie diese sind es, weshalb die Hessische Landesregierung eine ganze Bandbreite von Leistungs- und Breitensportarten fördert und stärkt. Mit der finanziellen Unterstützung wird sichergestellt, dass das heutige Bundesligafinale im Bogensport in dieser Form stattfinden kann. Den wichtigsten Beitrag leisten dabei die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne deren engagierte Vorbereitungs- und Organisationsarbeit eine solche Veranstaltung nicht auszurichten wäre“, betonte Sportminister Peter Beuth.

Der Bogensport hat im Deutschen Schützenbund (DSB) eine lange Tradition und ist auch in Hessen fest verankert. Der Hessische Schützenbund ist der viertgrößte Fachverband im Landessportbund Hessen und damit ein starker Vertreter des Sportlandes Hessen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag