Hessens Innenminister Peter Beuth hat die südwestdeutschen Meisterschaften im Radcross besucht und beim Start und Ziel am Wiesbadener Hofgut Adamstal das Engagement der Radsportler gelobt. „Das Sportland Hessen verfügt über eine sehr lebendige Radsportszene, die ein solch großes Event auf die Beine stellen kann. Das freut mich als Sportminister ungemein. Die Hessische Landesregierung weiß ihren Einsatz und die Wertigkeit der Hessenmeisterschaft sehr zu schätzen. Die Veranstaltung liefert den besten Beweis dafür, dass jeder Euro, der in die Sportförderung fließt, sehr gut investiert ist. Deshalb haben wir die Sportförderung auch kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt. Heute investiert Hessen mehr als 45 Millionen Euro pro Jahr in die Unterstützung des Sports. Damit hat Hessen einen bundesweiten Spitzenplatz bei der Sportförderung erreicht“, sagte Sportminister Peter Beuth.

Die Rennen der Altersklassen U11 bis Ü60 werden neben der südwestdeutschen Meisterschaft für die hessischen Fahrerinnen und Fahrer ebenfalls als Landesverbandsmeisterschaft des Hessischen Radsportverbandes gewertet. Veranstaltet wird die Hessen- und Südwest-Meisterschaft 2018 von einer Arbeitsgemeinschaft unter der Federführung des RC 1900 Bierstadt, mit Beteiligung des RSC Wiesbaden und der Landesverbände Rheinland-Pfalz und Saarland. Zum ersten Mal haben sich mehrere Vereine des Radsportbezirks Nassau zusammengefunden, um gemeinsam dieses Radsport-Event auf die Beine zu stellen. Eingebunden sind der RV Hochheim, der Wiesbadener Schulsportverein und eben der Radsportclub (RSC) Wiesbaden.

Hintergrund

Radcross, auch Cyclocross oder Querfeldein, ist eine Disziplin des Radsports, die fast ausschließlich im Herbst und Winter auf meist unbefestigten Wegen ausgetragen wird. Gefahren wird auf Cross-Rädern, also stabileren Rennrädern mit klassischem gebogenem Rennlenker, ohne Federung und dickeren, profilierten Reifen. Diese Sportart, erfreut sich in Deutschland wieder großer Beliebtheit. Im europäischen Ausland, speziell in den Benelux-Staaten, Tschechien und der Schweiz ist Radcross der Publikumsmagnet überhaupt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag