Der Hessische Innenminister Peter Beuth hat anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Laufenselden (Gemeinde Heidenrod) einen Kommersabend besucht und dabei der Feuerwehr die Ehrenplakette des Landes Hessen verliehen. Zusätzlich überreichte der Minister eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Ausrichtung der Jubiläumsfeierlichkeiten in diesem Jahr.
„Die Ehrenplakette des Landes ist die sichtbare Anerkennung für die großartige Feuerwehrtradition in Laufenselden. 125 Jahre ist ein Jubiläum, das beeindruckt und den gesamten Heidenroder Ortsteil stolz macht. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sind in die Fußstapfen der Gründungsväter sowie vieler Frauen und Männer getreten, die seit 1893 Verantwortung für ein sicheres Gemeinwesen übernehmen wollten. Dafür gebührt Ihnen der Dank Ihrer Mitbürger sowie des Landes. Die Hessische Landesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Brandschutz in Hessen optimal für seine aktuellen und künftigen Aufgaben zu rüsten. Dafür stellen wir Fördermittel in Rekordhöhe zur Verfügung und stärken die Wehren auf allen Ebenen“, so Innenminister Peter Beuth, der die Schirmherrschaft im Jubiläumsjahr übernommen hatte.
Mit rund 27 Millionen Euro stellt die Hessische Landesregierung im Jahr 2018 so viel Geld wie noch nie binnen eines Haushaltsjahres für Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern zur Verfügung. Mit dieser Summe investiert das Land weitere fünf Millionen Euro mehr in die Brandschutzförderung, als im bisherigen Rekordjahr 2017, als mit Investitionen in Gesamthöhe von rund 22 Millionen Euro eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht wurde. In den vergangenen beiden Jahren konnten sich die Feuerwehren im Rheingau-Taunus-Kreis über eine Gesamtzuwendung in Höhe von über 1,2 Millionen Euro freuen. Davon konnten 15 Fahrzeuge und fünf Baumaßnahmen bezuschusst werden.

700 ehrenamtliche Stunden, darunter 459 Einsatzstunden

„Die schlagkräftige, erfolgreiche Feuerwehr von morgen braucht Anerkennung und Respekt. Sie muss über moderne Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge verfügen. Ihre Einsatzkräfte müssen gut ausgebildet und hochmotiviert sein. Wir haben uns darum gekümmert, auf all diese Herausforderungen praktische und dauerhafte Antworten zu finden. Unsere Arbeitsbilanz kann sich wahrlich sehen lassen. Die hessischen Feuerwehren sind so gut aufgestellt wie nie zuvor – das lässt sich auch hier im Rheingau-Taunus-Kreis feststellen“, sagte Innenminister Peter Beuth.
Vergangenes Jahr wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Laufenselden insgesamt über 700 ehrenamtliche Stunden, darunter 459 Einsatzstunden geleistet. 25 ehrenamtliche Einsatzkräfte übernehmen derzeit Verantwortung für die Sicherheit der rund 2.000 Einwohner von Laufenselden. In der Jugendfeuerwehr sind zehn Kinder aktiv. Der Musikzug besteht aus 24 Mitgliedern.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag