Die hessische Europaministerin Lucia Puttrich hat am Montag das Service- und Informationsangebot der Hessischen Staatskanzlei für die diesjährige Europawoche auf der Online-Plattform vorgestellt und den Startschuss für den Online-Kalender zur Europawoche 2018 gegeben. Dort können ab sofort Veranstaltungen angemeldet und bereits bestehende Termine abgerufen werden. Die Europawoche 2018 findet vom 2. bis 15. Mai statt.

„Die Europawoche bietet die Gelegenheit, sich darüber auszutauschen, wie wir unsere gemeinsame Zukunft gestalten wollen. Ich lade die Bürgerinnen und Bürger deshalb ein, auch in diesem Jahr die vielfältigen Veranstaltungen zu besuchen und mit eigenen Angeboten interessante Impulse zu setzen“, sagte Lucia Puttrich. Sie ist sicher, dass auch 2018 ein hochwertiges und abwechslungsreiches Programm mit kulturellen Angeboten, Podiumsdiskussionen, Workshops und vielem mehr zustande kommt. Bei den Veranstaltungen der Europawoche können Besucher und Teilnehmer sich informieren, Kontakte knüpfen und miteinander über Europa ins Gespräch kommen. Die Europawoche findet in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Bund, der Europäischen Kommission und dem Europäischen Parlament statt.

Die Europawoche 2018 werde ein Fest der kulturellen Vielfalt sein, sagt die Europaministerin weiter: „Ein thematischer Schwerpunkt wird das Europäische Kulturerbejahr 2018 sein. Europa ist zu Recht stolz auf seinen kulturellen Reichtum, der identitäts- und gemeinschaftsstiftend ist.“ In Anlehnung an die Reflexionspapiere der EU-Kommission zur Zukunft Europas können auch die Themen Sicherheit und Verteidigung, Globalisierung, Wirtschafts- und Währungsunion, EU-Finanzen sowie Soziales zentrale Aspekte sein. Auch die Wahl des Europäischen Parlaments 2019 kann im Mittelpunkt von Veranstaltungen und Aktionen stehen. Und schließlich ist vor hundert Jahren der Erste Weltkrieg zu Ende gegangen. „Gerade dieser Jahrestag zeigt, wie wichtig Partnerschaften sind, denn die Freundschaft mit unseren Nachbarn ist die Basis einer lebendigen und stabilen Gemeinschaft“, betont Puttrich. „Im direkten Kontakt der Menschen wird Europa lebendig und begreifbar. Es ist mir daher ein großes Anliegen, dass auch die Europawoche 2018 zu einem Erfolg wird.“ Bei der Europawoche 2017 gab es rund 150 Veranstaltungen an über 50 Orten.

Hintergrund:

Der Termin für die jährliche bundesweite Europawoche wird durch die Europaministerkonferenz festgelegt. Sie findet 2018 vom 2. bis 15. Mai statt und umrahmt damit die beiden bekannten Europatage – den 5. Mai als Gründungstag des Europarates 1949 sowie den 9. Mai als Jahrestag der Schuman-Erklärung von 1950.

Auf der Internetseite des Europanetzwerks Hessen gibt es neben dem Online-Kalender ein umfangreiches Serviceangebot. Dort können zum Beispiel Informationen zur Förderung von Veranstaltungen oder Bestellung von Plakaten abgerufen werden. Außerdem werden Ansprechpartner für verschiedene Themen genannt.

Links:
Informationen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag