Europaministerin Lucia Puttrich reist in dieser und in der kommenden Woche zu politischen Gesprächen nach Prag und Budapest. „Die Debatte um die Zukunft der Europäischen Union hat gerade begonnen und betrifft uns alle. In Tschechien und Ungarn sitzen derzeit einige der schärfsten Kritiker der Europäischen Union. Bei meinen Gesprächen möchte ich gerade auch deren Stimmen hören und mit selbst einen Eindruck verschaffen. Unter anderem geht es mir dabei natürlich um die Flüchtlingspolitik“, sagt Puttrich.

Auf dem Programm in Prag (13. und 14. Juli) stehen Gespräche im Innen- und im Außenministerium. Außerdem trifft Lucia Puttrich mit Vertretern der politischen Stiftungen in Tschechien zusammen. In Budapest (17. und 18. Juli) sind unter anderem Gespräche mit Innenminister Sándor Pintér und dem Staatssekretär für EU-Angelegenheiten im Ministerpräsidentenamt, Szabolcs Takács, vorgesehen. Zudem stehen Begegnungen mit Vertretern von Wirtschaft und Zivilgesellschaft auf dem Plan.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag