Das Land Hessen unterstützt die Stadt Münzenberg (Wetterau­kreis) bei der Erweiterung des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr im Stadtteil Ober-Hörgern und leistet damit einen Beitrag zur Sicherung des Brandschutzes. Lucia Puttrich, die hessische Ministerin für Europa- und Bundesangelegenheiten, hat am Montag einen Förderbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport in Höhe von 19.200 Euro an Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer übergeben.
„Für die Hessische Landesregierung hat der flächendeckende Brandschutz eine hohe Bedeutung. Dazu müssen auch gerade kleine Feuerwehren wie in Ober-Hörgern vernünftig untergebracht und ausgestattet sein, damit sie zukunftsfähig und attraktiv für neue Mitglieder sind“, sagte Lucia Puttrich. Aus diesem Grund inves­tiere das Land allein in diesem Jahr die Rekordsumme von rund 27 Millionen Euro (2017: 22 Millionen Euro) in die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und –häusern. „Wir haben in Hessen rund 70.000 Einsatzkräfte in den Feuerwehren. Die allermeisten von ihnen, gerade auf dem Land, sind ehrenamtlich tätig. Diese Männer und Frauen sind rund um die Uhr bereit, anderen Menschen Hilfe zu leisten. Nur wenn ihnen eine moderne Infrastruktur zur Verfügung steht, können sie sich bestmöglich um den Schutz der Bevölkerung kümmern“, betonte die Ministerin

Hintergrund

Mit rund 27 Millionen Euro investiert das Land Hessen im Jahr 2018 so viel wie noch nie in einem Haushaltsjahr die Förderung von Feuerwehrfahrzeugen und -häusern. Das bisherige Rekordjahr war 2017. Dort wurden rund 22 Millionen Euro investiert und eine Bewilligungsquote von über 90 Prozent der zuwendungsfähigen Maßnahmen erreicht. Zudem investiert das Land zusätzliche Mittel in die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen in Hessen. Um die Teilnehmerkapazitäten zu erhöhen und Wartezeiten zu verkürzen, steckt das Land für die Jahre 2018 und 2019 insgesamt rund 5,5 Millionen Euro zusätzlich in die Hessische Landesfeuerwehrschule in Kassel.
Neben der Ausstattung und Ausbildung führt das Land sein Engagement im Bereich der Ehrenamtsförderung fort. Dazu gehören Imagekampagnen und zahlreiche Ehrungsmöglichkeiten genauso wie beispielsweise die Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“. Hinzu kommen weitere Aktionen und Projekte wie die Landeshelferparty oder das Pilotprojekt „Mehr Feuerwehr in die Schule“, mit dem Kindern und Jugendlichen bereits frühzeitig Bedeutung und Inhalt der wertvollen Arbeit der Feuerwehrangehörigen vermitteln werden sollen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag