Hessens Innenminister Peter Beuth hat an der Eröffnung der 8. Wetzlarer Polizeischau teilgenommen und in seinem Grußwort dem Verein „Pro Polizei Wetzlar“ für sein langjähriges Engagement gedankt. Darüber hinaus überreichte der Minister eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro.

„Die Mitglieder der Initiative ‚Pro Polizei Wetzlar‘ setzen sich tatkräftig und ehrenamtlich für die Polizei ein. Dabei tragen sie zum Gemeinwohl bei, indem sie Prävention betreiben, das Bürgerverständnis für die Aufgaben der Polizei fördern und die Nachbarschaftshilfe unterstützen. Die ‚Wetzlarer Polizeischau‘ ist ein echtes Erlebnis für Jung und Alt. Die Großveranstaltung bietet ein buntes und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, das tiefe Einblicke in die Vielseitigkeit und Fähigkeiten von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten gewährt. Allen an der Organisation und Durchführung der Polizeischau Beteiligten danke ich sehr herzlich für ihren ehrenamtlichen Einsatz, der das gegenseitige Verständnis zwischen Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Bürgerschaft stärkt“, so Innenminister Peter Beuth, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat.

Auf der 8. Wetzlarer Polizeischau sind neben der hessischen Polizei, der Bundespolizei, der Bundeswehr, der Feuerwehr sowie dem Technischen Hilfswerk (THW) auch weitere Rettungsdienste vertreten. Die Bürgerinnen und Bürger können im Rahmen des Programms Polizei-Hubschrauber, Wasserwerfer, Polizeiboot, Feuerwehrauto oder Fahrzeuge des THW und der Rettungsdienste aus nächster Nähe begutachten, Vorführungen besuchen oder sich an verschiedenen Ständen informieren. „Pro Polizei Wetzlar“ wurde 1996 mit 50 Mitgliedern gegründet. Der Verein zählt mittlerweile rund 860 Mitglieder.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag