Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

08.10.2015 - Land
Sozialminister Stefan Grüttner: Feste Unterkunft für den Winter in Neukirchen geplant

Feste Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung als Leichtbauhalle – später Umzug in Klinikgebäude.

„Wir kommen Schritt für Schritt immer weiter, feste Unterkünfte für die Flüchtlinge, die hier in Hessen Schutz vor Krieg suchen, zu schaffen. Die intensive Prüfung von rund 80 Standorten führte in den vergangenen Wochen zu guten Ergebnissen. Jetzt können wir in Neukirchen im Schwalm-Eder Kreis eine Hallenfläche in Leichtbauweise neben der Reha-Klinik für etwa 500 Menschen errichten und damit eine weitere feste Unterkunft vor dem Winter schaffen“, so der Minister für Soziales und Integration Stefan Grüttner am Mittwoch. Er betonte, dass alles daran gesetzt werde, möglichst ausreichend feste Unterkünfte zu finden, dies aber angesichts der weiterhin stark ansteigenden Flüchtlingszahlen eine „riesige Herausforderung“ sei.

Herrichtung des Klinikgebäudes für rund 1.000 Menschen 

Parallel sei in Neukirchen die Herrichtung des Klinikgebäudes für rund 1.000 Menschen geplant. Dann könnten die Hallen rückgebaut werden, erläuterte Grüttner. Das Land würde die Klinik anmieten.

Der Hessische Minister für Soziales und Integration bedankte sich bei Bürgermeister Klemens Olbrich und Landrat Winfried Becker für die konstruktive Zusammenarbeit und für die Unterstützung des Landes bei der Unterbringung der Flüchtlinge.

Hessen steht wie alle anderen Bundesländer auch weiterhin vor der Herausforderung, zahlreiche Unterkünfte zu schaffen, um die Menschen unterbringen zu können. „Die Erstaufnahmen und Außenstellen sind aktuell mit rund 19.000 Menschen belegt. Bund, Land und Kommunen stehen vor einer Herkulesaufgabe, die nur gemeinsam angepackt werden kann“, erläuterte Grüttner abschließend.

Themengebiet: Hessen, Flüchtlinge