Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

17.09.2015 - Land
Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: 120 neue Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache-Lehrkräfte

Hessen bildet zur Beschulung von Seiteneinsteigern 120 neue „Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache“-Lehrkräfte aus

Heute beginnen 120 hessische Lehrkräfte mit ihrer Weiterbildung für das Fach „Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache“ (DaZ/DaF). Die sprachliche Erstintegration von Schülerinnen und Schülern, die mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen als Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern nicht nur in den vergangenen Wochen aus dem Ausland nach Deutschland gekommen sind, wird im kommenden Schuljahr die größte schulische Herausforderung darstellen. Um dieser gerecht zu werden und den kurzfristig stark gestiegenen personellen Bedarf sicherzustellen, hat heute im Gießener Rathaus der bisher größte und teilnehmerstärkste Weiterbildungskurs „Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache“ (DaZ/DaF) der Hessischen Lehrkräfteakademie begonnen. Vertreter aus Kultusministerium und Lehrkräfteakademie, die Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Dietlind Grabe-Bolz, sowie der Leiter des Weiterbildungskurses Prof. Dr. Dietmar Rösler begrüßten die zahlreichen Teilnehmer und gaben einen Einblick in den weiteren Verlauf der Weiterbildung und betonten den Stellenwert für das schulische Gesamtsprachförderkonzept des Landes.

Teilnehmer des Kurses

Der Kurs setzt sich aus je einem Drittel für das Lehramt Grundschulen, Haupt- und Realschulen/Gymnasium sowie berufliche Schulen zusammen und bereitet die Teilnehmer in den kommenden Wochen und Monaten bis zur ihrer Abschlussprüfung im Sommer 2016 intensiv auf die Lehrbefähigung für das Fach DaZ/DaF vor. Dabei werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einem kompetenten Team aus abgeordneten Lehrkräften sowie zugeordneten Kommunikationspartnerinnen und Partnern direkt aus der Weiterbildung betreut und begleitet. Die Struktur des Kurses ist angelehnt an die Strukturen des Studiums „Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache“. Der nun begonnene Kurs schließt nahtlos an einen ersten Weiterbildungskurs mit 47 Teilnehmern an, der in Kürze enden wird.

Nach ihrem Abschluss erfolgt der Einsatz der „frisch ausgebildeten“ Lehrkräfte im Rahmen des schulischen Gesamtsprachförderkonzepts, das sich u.a. aus Intensivklassen, Intensivkursen, Alphabetisierungskursen und dem Programm für Intensivklassen für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger ohne Deutschkenntnisse an den beruflichen Schulen, „Integration und Abschluss“ (InteA), zusammensetzt.

Landesweiter DaZ-Fachtag des Hessischen Kultusministeriums

Am 10. Oktober 2015 findet in Zusammenarbeit mit der Justus-Liebig-Universität Gießen ein landesweiter DaZ-Fachtag für Lehrkräfte und Sozialpädagogen statt. Im Rahmen dieses Fachtages, an dem auch Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, teilnehmen werden, können Teilnehmer in verschiedenen Workshops und Fachvorträgen alle Aspekte der Beschulung von schulischen Seiteneinsteigern intensiv diskutieren.

Hessen Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz: „Der Weiterbildungskurs wie auch der Fachtag sind ein starkes Zeichen dafür, dass wir uns als Land den gesellschaftlichen, schulischen und politischen Herausforderungen der für uns alle unvorhersehbaren Zuwanderungswelle stellen und jedem schulpflichtigen Kind und Jugendlichen bestmögliche Bildungsmöglichkeiten bieten möchten. 100 neue Intensivklassen, insgesamt rund 6.000 Intensivklassenplätze nur an den allgemeinbildenden Schulen untermauern dies eindrucksvoll."

Themengebiet: Bildung