Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

13.08.2015 - Land
Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland: Eröffnung des Landesjugendtages der Deutschen Steuergewerkschaft Hessen

Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland hat heute mit einem Grußwort den Landesjugendtag der Deutschen Steuer-Gewerkschaft Hessen in Rotenburg a. d. Fulda eröffnet.

„Wenn weder Jungbrunnen noch ewige Jugend sicher sind, so können wir doch eines tun: Als attraktiver und moderner Arbeitgeber dafür sorgen, dass die Finanzverwaltung durch eine kontinuierliche Einstellung von Schulabgängern qualifizierten Nachwuchs erhält“, zeigte sich Weyland bei ihrer Ansprache im Studienzentrum der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege überzeugt.

„Zum 1. August dieses Jahres haben wir knapp 300 neue Anwärterinnen und Anwärter des mittleren und gehobenen Dienstes eingestellt. Für das nächste Jahr werden wir die Einstellungen in beiden Laufbahnen noch einmal auf 325 steigern können. Das ist ein toller gemeinsamer Erfolg für die Jugend und für uns“, betonte die Staatssekretärin. Weyland hob hervor, dass der Landesregierung eine sachgerechte personelle Ausstattung der Finanzämter sehr wichtig sei. „Das ist keineswegs nur blumige Rhetorik, sondern wir arbeiten als Finanzverwaltung intensiv daran, auch weiterhin die besten Köpfe für uns zu gewinnen: Neben einer hervorragenden Ausbildung und umfangreichen Fortbildungsangeboten bieten wir ihnen sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten in den verschiedensten interessanten Arbeitsgebieten“, so die Finanzstaatssekretärin.

Maßnahmen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit

Getreu des Mottos „zwei Ohren, ein Mund“ sei es außerdem besonders wichtig, jungen Menschen zuzuhören, um etwas über ihre beruflichen Wünsche und ihre Motivation zu erfahren. In vielen Gesprächen, die sie in den hessischen Finanzämtern auch mit den jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geführt habe, sei dabei häufig das Thema Work-Life-Balance zur Sprache gekommen. „,Kind oder Karriere?‘ – diese Frage möchten sich junge Frauen und Männer heute nicht mehr stellen müssen, sondern selbstverständlich beides vereinbaren. Damit dies gelingt, haben wir verschiedene Maßnahmen zur Flexibilisierung der Arbeitszeit umgesetzt, die unseren Beschäftigten diese Vereinbarkeit erleichtern sollen“, erklärte die Staatssekretärin an die Gäste des Landesjugendtags gerichtet. Als Beispiele für familienbewusste Maßnahmen nannte sie die Einrichtung von Eltern-Kind-Zimmern in den Dienststellen, die Möglichkeit alternierender Telearbeit und die Schaffung von Belegplätzen in Kindertagesstätten.

Zum Abschluss ihres Grußwortes bedankte sich Weyland bei den Gewerkschaftsvertretern für die Einladung und appellierte an die jugendlichen Gewerkschafter: „Für mich ist unsere Finanzverwaltung untrennbar mit einer jungen Generation verbunden. In diesem Sinne sind Sie alle Botschafter für Ihre jeweiligen Häuser, aber auch für die Steuerverwaltung insgesamt. Lassen Sie uns diese Chance gemeinsam nutzen!“

Themengebiet: Finanzen und Steuern, Kinder und Jugend