Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

29.07.2015 - Land
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer: Schnelle Internetanschlüsse sind eine unverzichtbare Infrastruktur

Mit einem Darlehen des Landes errichtet Rüsselsheim als eine der ersten Städte Deutschlands flächendeckend ein Glasfasernetz für Hochleistungs-Internet. Die zweite Tranche über 4 Mio. Euro ist jetzt freigegeben, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister Dr. Thomas Schäfer am Mittwoch mitteilten: „Schnelle Internetanschlüsse sind eine unverzichtbare Infrastruktur für Bürger und Unternehmen. Rüsselsheim macht daher einen wichtigen Schritt in die digitale Zukunft.“

Glasfaserleitungen bis in jedes Haus

Im Unterschied zu vielen anderen Breitbandnetzen werden in Rüsselsheim Glasfaserleitungen nicht nur zu den Straßenverteilern, sondern bis in jedes Haus verlegt. Das ermöglicht Übertragungskapazitäten von 250 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload. Gerade Geschäftskunden legen Wert auf hohe Upload-Raten, die daher immer mehr zum Faktor bei Standortentscheidungen werden. „Wir haben uns dazu entschlossen, bis zu den Hausanschlüssen mit Glasfaser auszubauen, um so nahezu unbegrenzte Internetgeschwindigkeit zu bieten. Nur so ist Rüsselsheim langfristig an die Zukunft angeschlossen“, sagte Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rüsselsheim.

Die Stadtwerke investieren dafür 30 Mio. Euro, die das Land über die Wirtschafts- und Infrastrukturbank per Darlehen finanziert; freigegeben sind davon bislang 6,5 Mio. Euro. „Das Land ist ein wichtiger Partner für die Realisierung des Projektes“, sagte Thorsten Moßmann, Leiter Telekommunikation bei den Stadtwerken. Bisher sind in Rüsselsheim 5.000 Wohneinheiten erschlossen, bis Jahresende sollen es 6.500 werden.

Breitbandausbau in Hessen

Hessen treibt den Breitbandausbau im Rahmen der Hessischen Breitbandstrategie mit Zuschüssen, Krediten und Bürgschaften sowie mit Steuerungs- und Beratungsleistungen voran.

 

Links: 

Themengebiet: Internet, Infrastruktur