Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

27.06.2015 - Land
Innenminister Peter Beuth: Der Sport spricht eine Sprache, die alle Menschen verstehen können

Innenminister Peter Beuth hat die Vollversammlung der Sportjugend Hessen besucht. Alle drei Jahre trifft sich das höchste Gremium der Sportjugend und wählt einen neuen Vorstand. „Es ist für mich eine große Freude zu sehen, wie engagiert und couragiert sich so viele junge Menschen für ein gemeinsames Ziel einsetzen: In Ihren Händen liegt die Zukunft des Sports in Hessen“, erklärte der Minister in seiner Ansprache. Peter Beuth unterstrich, dass es gerade jungen Sportlern gelänge, Grenzen mit Leichtigkeit zu überwinden. „Der Sport spricht eine Sprache, die alle Menschen verstehen können und transportiert dabei Werte wie Fairness, Teamgeist und Zusammenhalt“, so der Minister.   

Modellprojekt „Sport und Flüchtlinge“

Der größte Jugendverband des Landes tagte heute in seiner Sport- und Bildungsstätte in Wetzlar. Eine Einrichtung, die als Ort der Begegnung, des Lernens, der sportlichen Ausbildung und der Freizeitgestaltung dient und zurzeit modernisiert wird. Hierfür steuert das Land 50.000 Euro Förderung bei, die der Minister vor Ort mit einem Bescheid überreichte. Außerdem präsentierten die jungen Verbandsmitglieder am Rande der Vollversammlung ihr „Mini-Mobil“ – ein mit Sport- und Spielgeräten gefüllter Anhänger, der landesweit Kinder im Alter von vier bis 13 Jahren begeistern wird. Das Innenministerium hatte die Anschaffung der mobilen Spielstation mit 15.000 Euro unterstützt.

Beuth dankte den Mitgliedern des Jugendverbands für die konstruktive Begleitung sportpolitischer Entscheidungen und hob das Modellprojekt „Sport und Flüchtlinge“ hervor, das die Sportjugend Hessen gemeinsam mit dem Kooperationspartner „beratungsNetzwerk hessen“ in den drei Partnerkommunen Butzbach, Egelsbach und Maintal durchführt. In diesen ausgewählten Kommunen wurde die proaktive Beratung des Netzwerks mit dem Projekt „Sport und Flüchtlinge“ kombiniert. „Die Integrationsarbeit unserer hessischen Sportvereine ist unverzichtbar für den Zusammenhalt in unserem Land und bewirkt, dass unabhängig von Herkunft, Religion oder sozialem Status Fremde zu Freunden werden“, so der Sportminister.

Hintergrund zur Sportjugend

Die Sportjugend ist Hessens größter Jugendverband mit 830.000 jungen Menschen in 7.745 Vereinen. Sie qualifiziert Sportvereine und soziale Fachkräfte für eine bewegte Jugendarbeit durch Aus- und Fortbildungen und durch zahlreiche Seminarbausteine. Die Sportjugend bietet vielfältige Serviceleistungen für die Vereine und berät zu Fragen der Jugendarbeit, beim Konfliktmanagement, bei der Kooperation mit Kindergarten und Schule, bei der Beteiligung junger Leute im Verein und bei der Integration von Menschen mit Behinderungen. Die Sportjugend ist Träger des freiwilligen sozialen Jahres im Sport und bietet Bildungsurlaube für junge Menschen bis 26 Jahre an.

In der Sport- und Bildungsstätte in Wetzlar sind überwiegend Sportvereine und Sportverbände zu Gast sowie die Sportjugend selbst. Darüber hinaus werden Musikvereine, Schulen, Jugendbildungswerke und Sozialverbände beherbergt und bewirtet. Mit 116 Betten wird Platz für mehrere Gruppen geboten. Das Haus verfügt über eine Turnhalle und zusätzlich über einen großen Bewegungsraum. Auch für die theoretischen Einheiten ist gesorgt: Insgesamt neun Tagungsräume, die alle mit moderner Tagungstechnik ausgestattet sind, stehen zur Verfügung.

Themengebiet: Integration, Sport