Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

18.05.2015 - Land
Wissenschaftsminister Boris Rhein: Das Land Hessen fördert das Frobenius-Institut mit 482.100 Euro

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt das Frobenius-Institut in diesem Jahr mit 482.100 Euro. Damit fördert das Land die Neugier auf Völker in der ganzen Welt: Die Wissenschaftler der Forschungseinrichtung erkunden Kulturen in Afrika, Süd- und Südostasien, Australien, Süd- und Nordamerika sowie Ozeanien.

Spannende Expeditionen

Wissenschaftsminister Boris Rhein: „Mit der Förderung des Landes kann das Frobenius-Institut seine Sammlungen erhalten und ausbauen. Die völkerkundliche Bibliothek dient dem Museum der Weltkulturen in Frankfurt als wichtige Quelle. Spannend sind auch die Archive mit historischen Bildern von Expeditionen, in denen Forscher Völker rund um den Globus besuchten. Sie hielten darauf fest, wie die Menschen lebten, arbeiteten und Kunst schufen. Besonders wertvoll ist das Feldbildarchiv. Viele Höhlenmalereien sind zerstört, deswegen kommt den Kopien heute der Rang von Originalen zu.“

"K-Pop" im Fokus

Die Wissenschaftler der ethnologischen und historischen Forschungen widmen sich aber auch der Zukunft – zum Beispiel der Frage, wie die Globalisierung Kultur verändert. In einem aktuellen Projekt geht es um „K-Pop“, also südkoreanische TV-Serien und Popmusik, die immer mehr Menschen in Nordostindien begeistert. Die Forscher wollen herausfinden, warum das so ist – und welche Auswirkungen Südkoreas Kulturindustrie auf andere Völker hat.

Links: 
Internetseite des Frobenius-Instituts

Themengebiet: Kunst und Kultur, Wissenschaft