Herzlich Willkommen
bei der CDU Hessen

Aktuelles

16.04.2015 - Land
Innenminister Peter Beuth: Einigung auf Tarifabschluss 2015

Nach einem 13-stündigen Verhandlungsmarathon bis in die frühen Morgenstunden am 14. und 15. April hat sich Innenminister Peter Beuth mit den Gewerkschaften auf einen Abschluss in der Tarifrunde 2015 geeinigt.

 

Danach erhalten ca. 45.000 Beschäftigten des Landes ab dem 1. März 2015 2,0% mehr im Monat. Ab dem 1. April 2016 wird das Tabellenentgelt um weitere 2,4%, bis zur Entgeltgruppe E 9 jedoch mindestens um 80 Euro, erhöht.

Dazu Innenminister Beuth: „Mit diesem Tarifabschluss ist es gelungen, einerseits die gute Arbeit der Beschäftigten des Landes mit einer angemessenen Entgelterhöhung zu honorieren und andererseits die Haushaltsmehrbelastung auch im Hinblick auf die Schuldenbremse in vertretbarem und verantwortbarem Rahmen zu halten. Der Hessen-Tarif ermöglicht hessische Besonderheiten und Schwerpunkte für die Beschäftigten. Er ist damit maßgeschneidert für unsere Mitarbeiter."

Schwerpunkt Familienfreundlichkeit

So wird in Hessen im Vergleich zur TdL schon immer ein besonderer Schwerpunkt auf Familienfreundlichkeit gelegt. Nachdem der Hessen-Tarif schon eine Familienkomponente mit einer Kinderzulage mit bis zu 150 Euro monatlich enthält, wurden nunmehr bei der Berücksichtigung der Elternzeit, bei Pflegezeiten und Zeiten von Erkrankungen der Kinder Verbesserungen im Rahmen der Stufenlaufzeit vereinbart. „Der Hessen-Tarif ist damit besonders familienfreundlich“, so der Innenminister.

„Das wichtige Zukunftsthema „Ehrenamt“ haben wir in diesem Abschluss ganz neu aufgenommen und damit besonders gewürdigt. Inhaber einer hessischen Ehrenamts-Card bzw. eines vergleichbaren Nachweises oder einer Jugendleiter/innen-Card erhalten zukünftig als besondere Anerkennung und Wertschätzung des Arbeitgebers für ihr ehrenamtliches Engagement einen Tag Freizeitausgleich im Jahr. Der Hessen-Tarif ist damit besonders ehrenamtsfreundlich", machte der Minister deutlich.

Tarifierung von Eingruppierungsmerkmalen für Wachpolizei

Außerdem einigten sich die Tarifvertragsparteien auf die Tarifierung von Eingruppierungsmerkmalen für die rund 500 Beschäftigten der Wachpolizei, deren Grundeingruppierung zukünftig verbessert wird. „Darüber hinaus werden spezielle Heraushebungsmerkmale für diese Personengruppe vereinbart. Von der von mir angebotenen verbesserten Regelung profitiert die überwiegende Anzahl der Wachpolizisten. Wir schaffen für unsere Wachpolizei einen fairen Tarif und lösen einen langen Streitpunkt für die Zukunft", unterstrich Beuth.

Auch die Situation der Auszubildenden wird durch diesen Abschluss verbessert. Sie erhalten ab dem 1. März 2015 30 Euro mehr und ab dem 1. April 2016 weitere 30 Euro mehr monatlich und zusätzlich einen Tag mehr Urlaub. Darüber hinaus wurden die Regelungen für eine Übernahme der Auszubildenden verlängert.

Themengebiet: Inneres, Arbeitsmarkt